"Planetarium" für zu Hause

21/09/2008 - 19:05 von Michael Mueller | Report spam
Hallo.

Für zu Hause bin ich auf der suche nach einem Planetarium im
kleinformat ;-)

Bin im Netz auf folgende zwei Teile gestoßen:

zum einen den Laser Pod:
http://www.laserpod.de/

und zum anderen den Laser Cosmos:
http://www.technovelty.de/laser-cos...im-zimmer/

Was meint Ihr denn zu diesen beiden Dingern?
Dieser Laser Cosmos scheint nicht übel zu sein.
Oder kennt Ihr noch weitere Geràte oder andere Möglichkeiten außer
"Glasdecke".

Danke im voraus
Michi
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe hammernocker Roßberg
21/09/2008 - 20:28 | Warnen spam
Michael Mueller schrieb:
Hallo.

Für zu Hause bin ich auf der suche nach einem Planetarium im
kleinformat ;-)

Bin im Netz auf folgende zwei Teile gestoßen:

zum einen den Laser Pod:
http://www.laserpod.de/



Schnulli.

und zum anderen den Laser Cosmos:
http://www.technovelty.de/laser-cos...im-zimmer/



Spielzeug. ;o))

Was meint Ihr denn zu diesen beiden Dingern?
Dieser Laser Cosmos scheint nicht übel zu sein.
Oder kennt Ihr noch weitere Geràte oder andere Möglichkeiten außer
"Glasdecke".



Selbst mehrfach erfolgreich eingesetzt:
http://www.zumtobel.de/PDB?lang&THO...so2Þ
Generell ist es so das die Fasern nach Kundenvorgabe konfektioniert
werden sollten. Die fertigen Buendel sind eher zur Anschauung und
Groessenordnungsfindung da. Jeder Sternenhimmel unterscheidet sich von
Ausmassen und Projektorstandort, von daher ist eine individuelle
Konfiguration sinnvoll. (Es gibt auch andere Hersteller von derartigen
Systemen)

Vorteile gegenueber Projektionen sind unter anderem:
- Projektor ist z.B. in der Zwischendecke versteckt, nicht mitten im Raum
- Exorbitant hohe Leuchtdichte der einzelnen Lichtpunkte (im Gegensatz
zur Projektion moeglich)
- die Lichtpunkte sind mit 1mm Durchmesser wirklich Punktfoermig
- Glitzereffekte, Farbspiele sind mit Projektoreinsaetzen realisierbar
- echte Sternbildkonfiguration, incl. Helligkeiten der Einzelobjekte im
Bereich mehrerer Magnituden, moeglich.

Nachteile:
- keine flaechigen Objekte direkt darstellbar
- Seeehr Preis- und Montageintensiv (eine Groessenordnung zu den
vorgenannten Projektoren)
- Layoutaenderungen nur durch Neuinstallation (der vorhandenen Geraete)
moeglich

Noch viel besseres System, das mir gerade eingefallen ist:
http://www.ciling.de/index.php?id3
Die Spanndecken ansich setzen wir Regelmaessig ein, das ist recht
einfach. Der Gag waere eine Spanndecke mit Rueckprojektion. Die Fasern
einzeln an die Spanndecke heranfuehren

Ich glaube das ist etwas zu viel des guten, insbesondere der
rueckwaertige Platzbedarf ;o)))

bye uwe ;o)

Skype: unscharfer_pfeffer ## ICQ: 453740861 ## www.pssg.de

Ähnliche fragen