Planfilme

20/11/2013 - 09:58 von Bernd Laengerich | Report spam
Da von Klaus gerade mal ein Bild aus der Wista gezeigt wurde mal wieder eine
total blöde Frage von mir:

Wie sind Planfilme verpackt? Ist da in einem, sagen wir mal 25er Paket alles
in einem Block drin wie bei Fotopapier? Und wie sendet man belichtete
Filmblàtter an ein Labor, vorausgesetzt man entwickelt nicht selber?

Bernd
Meine Glaskugel ist mir leider unvorhersehbarerweise vom Balkon gefallen.
P.Liedermann in defa
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Schmitz
20/11/2013 - 10:14 | Warnen spam
Am 20.11.13 09:58, schrieb Bernd Laengerich:
Da von Klaus gerade mal ein Bild aus der Wista gezeigt wurde mal wieder
eine total blöde Frage von mir:

Wie sind Planfilme verpackt? Ist da in einem, sagen wir mal 25er Paket
alles in einem Block drin wie bei Fotopapier?



Ja, zumindest bei den Planfilmen, die ich bisher benutzt habe.
Aussen ist eine dreiteilige Schachtel (ein Oberteil, darin ein
Unterteil und darin nochmal ein Oberteil), dann eine Folie und
darin befinden sich die Filme. Zwischen den Filmen liegen noch
Blaettchen von irgendeinem duennen Papier (Seidenpapier?).

Es gibt (gab?) aber wohl auch spezielle Schnellladepackungen,
wo jeder Film in einem einzelnen Umschlag ist. Das funktioniert
dann in Verbindung mit speziellen Kassetten.

Und wie sendet man
belichtete Filmblàtter an ein Labor, vorausgesetzt man entwickelt nicht
selber?



Wenn verfuegbar, ist eine leere Filmschachtel wohl optimal als
Verpackung. Oder sonst eine andere lichtdichte Umhuellung
(Alufolie?).

Christoph

Ähnliche fragen