Forums Neueste Beiträge
 

Platine: Lötzinn auf Lötauge weggebrannt?

07/02/2008 - 17:49 von Dietrich Jordan | Report spam
Hallo,

bei Öffnen unserer Liebherr-Tiefkühltruhe stellte ich fest, dass die
Temperatur fast -40 Grad C betrug.
Es zeigte sich, dass die Kontakte des Steuerrelais für den Kompressor
recht verzundert aussahen.
Nach Wechseln des Relais hatte jedoch die Steuerplatine, die offenbar
über einen großen Folienkondensator direkt aus dem 230V-Netz gespeist
wird, keinen Saft mehr.

Schließlich fiel mir auf, dass genau ein Lötauge dieses Kondensators
praktisch ohne Lötzinn war und daher kein Kontakt zur Leiterbahn mehr
bestand.

Nachdem ich die Lötstelle wieder neu verlötet hatte, war der Fehler
behoben.

Doch wie kann solch ein Verbrenen der Lötstelle überhaupt passiert
sein, nach über 15 Jahren klaglosem Betrieb?

Siehe Foto:
http://www.file-upload.net/view-656...r.jpg.html


Gruß
Dietrich

E-Mail: sprotte24 (à t) t-online (d o t) de
 

Lesen sie die antworten

#1 Johannes Bauer
07/02/2008 - 18:07 | Warnen spam
Dietrich Jordan schrieb:

Doch wie kann solch ein Verbrenen der Lötstelle überhaupt passiert
sein, nach über 15 Jahren klaglosem Betrieb?

Siehe Foto:
http://www.file-upload.net/view-656...r.jpg.html



Mein Tipp: durch Kombination schweres Bauteil/kalte
Lötstelle/mechanische Belastung (jahrelanges Rütteln des Kompressors)
bilden sich zunàchst kleine Risse. Der Kontakt wird immer schlechter.
Irgendwann reißt er ab, durch das Rütteln hat die Stelle aber immer
wieder kurzzeitig Kontakt - dadurch "schweißt" sie sich ein wenig fest
und daher kommt die Verzunderung.

Viele Grüße,
Johannes

"PS: Ein Realname wàre nett. Ich selbst nutze nur keinen, weil mich die
meisten hier bereits mit Namen kennen." -- Markus Gronotte aka Makus /
Kosst Amojan / maqqusz / Mr. G / Ferdinand Simpson / Quartillia
Rosenberg in dse <45608268$0$5719$

Ähnliche fragen