Platte plaetten

20/04/2015 - 18:05 von Alexander Goetzenstein | Report spam
Hallo,
bevor man einen Rechner weg gibt, soll man ja die Daten darauf löschen.
Nichts einfacher als das, dachte ich, und installierte eine openSUSE
13.2 auf einem USB-Stick, bootete von diesem und befahl als root:
dd if=/dev/random of=/dev/sda

Das scheint auch zu funktionieren, doch mit unterirdisch langsamer
Geschwindigkeit. Nachdem das schon drei Tage am werkeln ist, hae ich mal
ein
kill -USR1 $pid
darauf angesetzt, um zu erfahren, dass gerade mal knapp die Hàlfte der
Arbeit getan sei und die Daten mit einer "Geschwindigkeit" (man mag es
kaum so nennen) von gerade mal 2 MB/s flössen.

Muss ich das so als normal hinnehmen, oder làsst sich das signifikant
beschleunigen?


Gruß
Alex
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Möndjen
20/04/2015 - 19:11 | Warnen spam
Alexander Goetzenstein wrote:


Muss ich das so als normal hinnehmen, oder làsst sich das signifikant
beschleunigen?




http://de.wikipedia.org/?title=/dev/random

Das làßt sich nicht wirklich beschleunigen weil es nicht so einfach ist
soviel Zufall zu erzeugen.

Probiers mit /dev/urandom

Ciao Nobbe

Ähnliche fragen