Plattensalat am ASUS P4C800E Deluxe

18/07/2009 - 16:36 von Ulrich F. Heidenreich | Report spam
Hallo!

Ich bràuchte mal ein bisschen Gehirnknotenlöse, bevor ich das Geràt
öffne und nachsuche, was wo dran ist und ausprobiere, was wo dran
kann. Derzeit werkeln dort vier PATA-Festplatten und ebenfalls PATA-
DVD-Laufwerk und -Brenner. Zwei der vier Platten melden sich zusammen
mit den beiden DVD-Laufwerken im Rechnerbios, die anderen beiden im
BIOS des zusàtzlichen Onboard-Promise¹). SATA war bisher ungenutzt.

Nun soll (eher muß, weil es keine großen PATA gibt) mindestens eine
PATA-Platte durch eine SATA-Platte ersetzt werden. Raid ist dabei
nicht angesagt. Das Handbuch verwirrt dabei eher als es hilft, weil
es sich vornehmlich zu RAID-Lösungen und die auch noch SATA/PATA-
gemischt àußert.

IDE- (Also PATA-) Anschlüsse hat das Board derer drei, die mit PRI_IDE,
SEC_IDE und PRI_RAID bezeichnet sind. Die SATA-Anschlüsse heißen SATA1,
SATA2, SATA_RAID1 und SATA_RAID2. Den BIOS-Meldungen entnehme ich nun,
daß zwei Platten am PRI_IDE, die DVD-Laufwerke am SEC_IDE und die zwei
restlichen Platten am PRI_RAID (mit dort deaktivierter Raid-Funktion)
hàngen dürften.

Falls das stimmt: Richtig oder falsch gedacht, daß die beiden PATA von
PRI-RAID ab und stattdessen zwei SATA nach SATA1 und SATA2 gehören? Und
daß dort nur entweder/oder möglich ist, also weder gemischt noch etwa
gleichzeitig?

TIA,
Ulrich
_______________
¹) Sagte ich BTW schonmal, daß ich ein BIOS hasse, das vor der Anzeige
seiner eigenen Bootmeldung den Bildschirm und damit die Bootmeldung
des Vorgàngers löscht?
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmar
18/07/2009 - 17:42 | Warnen spam
Ulrich F. Heidenreich schrieb am 18.07.2009 16:36:

Ich bràuchte mal ein bisschen Gehirnknotenlöse, ...
...
IDE- (Also PATA-) Anschlüsse hat das Board derer drei, die mit PRI_IDE,
SEC_IDE und PRI_RAID bezeichnet sind. Die SATA-Anschlüsse heißen SATA1,
SATA2, SATA_RAID1 und SATA_RAID2. Den BIOS-Meldungen entnehme ich nun,
daß zwei Platten am PRI_IDE, die DVD-Laufwerke am SEC_IDE und die zwei
restlichen Platten am PRI_RAID (mit dort deaktivierter Raid-Funktion)
hàngen dürften.



Lt Handbuch Seiten 1-7 bis 1-9 bist du erstmal richtig in Deiner Annahme.
Die ICH5R basierte Southbridge steuert die beiden PRI_IDE und SEC_IDE, sowie
die Anschlüsse SATA1 und SATA2. An diesen SATA-Anschlüssen kannst Du nur ein
RAID0 erstellen. Das Handbuch bezeichnet diesen Anschluss als 6 und 13 siehe
Seite 1-7 und 1-9.

Der zusàtzliche Promise hat diesen seitlich liegenden PRI-RAID und die
beiden anderen SATA_RAID1 und SATA_RAID2 unter Kontrolle. Unterstützt werden
Stripe, Mirror, Stripe+Mirror und Multiraid. Handbuch 1-7 bezeichnet diese
als 12 und 14.

Falls das stimmt: Richtig oder falsch gedacht, daß die beiden PATA von
PRI-RAID ab und stattdessen zwei SATA nach SATA1 und SATA2 gehören? Und
daß dort nur entweder/oder möglich ist, also weder gemischt noch etwa
gleichzeitig?



Auf Seite 1-9 steht unter Bezeichnung für die Anschlüsse 12 und 14, dass sie
zusammen als Multiraid betrieben werden können. Du musst auf die daran
hàngenden PATA-Platten also nicht verzichten.

Irritierend ist wohl etwas, dass man das Gefühl bekommt ein RAID anlegen zu
müssen. Dem ist aber nicht so. Du kannst wie gewünscht 2 Platten
anschliessen. Solange du nicht im Uitility diese Platten als Set definierst,
erscheinen sie auch einzeln als Datentràger unter Windows. Du wirst
lediglich keinen Zugriff auf die Schnittstelle zur Abfrage der
SMART-Informationen haben. Dazu müsste man das Promise Controllerbios auf
reinen Controllerbetrieb umstellen können.

Steve Miller in
news:
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."

Ähnliche fragen