Platz-Problem mit andLinux

11/05/2011 - 20:32 von Uwe Premer | Report spam
Nabend group,

da mein andLinux-VM-File mittlerweile etwas klein ist, möchte ich es
vergrößern.
Derzeit sehen die Verhàltnisse so aus:

Aus Sicht von Vista:
C:\Program Files\andLinux\Drives>dir
Datentràger in Laufwerk C: ist VistaHP
Volumeseriennummer: 1AA4-0E33

Verzeichnis von C:\Program Files\andLinux\Drives

11.05.2011 19:06 6.330.253.312 base.vdi
10.05.2011 22:11 268.419.072 swap.vdi

Aus Sicht von andLinux:
$ df
Dateisystem 1K-Blöcke Benutzt Verfügbar Ben% Eingehàngt auf
/dev/cobd0 4128448 3988788 13832 100% /
tmpfs 192912 0 192912 0% /lib/init/rw
varrun 192912 72 192840 1% /var/run
varlock 192912 0 192912 0% /var/lock
udev 192912 228 192684 1% /dev
tmpfs 192912 0 192912 0% /dev/shm
31 545872632 182370864 363501768 34% /mnt/and

cobd0 ist also die andLinux-Partition, die quasi im base.vdi steckt.

Nun wollte ich nach <http://blog.jacobwg.com/183-resize-...-disk/>
vorgehen, das Anlegen einer neuen VM hatte auch geklappt, ich hab die
dann base2.vdi genannt und im gleichen Verzeichnis von base.vdi mit
Admin-Rechten unter Vista angelegt, danach bin ich wie in jenem Blog-
Artikel vorgegangen bis:

mkdir /mnt/tmp
mount /dev/cobd2 /mnt/tmp
cp -axv / /mnt/tmp

Bei dem unteren Kopiervorgang aber sagt Copie irgendwann, dass die
Partition voll sei, kein weiteres Kopieren mehr möglich.

Es sieht dann so aus:

Vista:
C:\Program Files\andLinux\Drives>dir base2*
Datentràger in Laufwerk C: ist VistaHP
Volumeseriennummer: 1AA4-0E33

Verzeichnis von C:\Program Files\andLinux\Drives

11.05.2011 19:11 40.110.129.152 base2.vdi

andLinux:
$ df /mnt/tmp
Dateisystem 1K-Blöcke Benutzt Verfügbar Ben% Eingehàngt auf
/dev/cobd2 1398956 1398956 0 100% /mnt/tmp

Vergleiche ich die beiden Partitionen bisher/neu:
/dev/cobd0 4128448 3988788 13832 100% /
/dev/cobd2 1398956 1398956 0 100% /mnt/tmp

dann verstehe ich es nicht, ich habe ca. 38 GB als VM angelegt, von der
dann unter andLinux letztendlich nix mehr übrig bleibt.

Ich hab schon überlegt, ob ich den Befehl
sudo resize2fs /dev/cobd2
vor dem Kopiervorgang ausführe.

Was meint Ihr, wie bekomme ich es hin, dass das komplette bisherige root
auf die neue VM paßt?

Danke im voraus für die guten Antworten.

Uwe
System: Vaio CPU Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T8100 @ 2.10GHz
OS: Windows Vista Home Premium SP2 / andLinux Beta 2 (final) 0.7.4
Kernel: Linux andLinux 2.6.22.18-co-0.7.4 i686 GNU/Linux
KDE: Version 4.3.2
 

Lesen sie die antworten

#1 m
11/05/2011 - 22:51 | Warnen spam
Am Mi, 11 Mai 2011 20:32:43 schrieb Ingrid:
Nun wollte ich nach <http://blog.jacobwg.com/183-resize-...-disk/>
vorgehen,



Wahrscheinlich habe ich dabei nicht dir richtige Größe bei der VM
angegeben.

Was meint Ihr, wie bekomme ich es hin, dass das komplette bisherige root
auf die neue VM paßt?



Ich habe selbst eine andere Lösungsseite gefunden, nach der es dann
geklappt hat, nàmlich

<http://michaelburns1963.wordpress.c...ation/>

Danach habe ich jetzt:

$ df
Dateisystem 1K-Blöcke Benutzt Verfügbar Ben% Eingehàngt auf
/dev/cobd0 30963708 3988424 26031576 14% /
tmpfs 192912 0 192912 0% /lib/init/rw
varrun 192912 72 192840 1% /var/run
varlock 192912 0 192912 0% /var/lock
udev 192912 228 192684 1% /dev
tmpfs 192912 0 192912 0% /dev/shm
31 545872632 180829408 365043224 34% /mnt/and

Uwe
Linuxprogramme direkt unter Windows laufen lassen: <



andLinux -> http://www.andlinux.org/
(verwendetes System: Ubuntu 9.0.4 mit KDE)

Ähnliche fragen