Plötzlich viel Taffic

14/08/2008 - 12:25 von K.- D. Fischer | Report spam
Hallo zusammen,

mein Kunde wundert sich eben über seine DSL-Rechnung. Seit letzten Monat ist
sein Traffic plötzlich recht hoch. Stellt sich die Frage, saugt da nachts
ein Mitarbeiter Daten, oder hat man ihm eine eMail-Schleuder untergeschoben.
Letzteres halte ich für nicht so wahrscheinlich, da aktueller Virenschutz
installiert ist. Der Zugang funktioniert über einen Hardware-Router, der
leider, was Traffic angeht, stumm ist. Aber das würde ja eh nur jeglichen
Datenverkehr mit dem Web spiegeln. Also die eigentliche Frage ist, wie messe
ich auf XP-Prof und Server 2003 den Datenverkehr mit dem Web?

Gruß

K.-D.
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Engelke [MVP]
14/08/2008 - 13:48 | Warnen spam
Hallo,
"K.- D. Fischer" wrote in message
news:%23wxtOgf$
mein Kunde wundert sich eben über seine DSL-Rechnung. Seit letzten Monat
ist sein Traffic plötzlich recht hoch. Stellt sich die Frage, saugt da
nachts ein Mitarbeiter Daten, oder hat man ihm eine eMail-Schleuder
untergeschoben. Letzteres halte ich für nicht so wahrscheinlich, da
aktueller Virenschutz installiert ist. Der Zugang funktioniert über einen
Hardware-Router, der leider, was Traffic angeht, stumm ist. Aber das würde
ja eh nur jeglichen Datenverkehr mit dem Web spiegeln. Also die
eigentliche Frage ist, wie messe ich auf XP-Prof und Server 2003 den
Datenverkehr mit dem Web?



das ist nicht messbar, und es gibt eigentlich immer etwas, was mit dem
Internet kommuniziert. Die Frage ist eher, ob ausgehender oder reinkommender
Verkehr den Traffic hochtreiben. Bei reinkommend koennen schon Windows
Updates, Emails und dergleichen nicht unbedeutend sein.
Die Frage, die sich stellt, waere eher die, warum der Kunde keine Flatrate
verwendet. Dann muesste er sich nicht ueber die Rechnung "wundern" und sooo
teuer sind die ja nun nicht mehr.
Viele Gruesse
Olaf

Ähnliche fragen