policy routing auf einem systemd-System

24/09/2015 - 18:43 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

mich würde interessieren, wie Ihr - wenn Ihr ein aktuelles Linux mit
systemd habt und systemd-networkd nutzt - euer Policy-Routing im
system etabliert. Geht das eleganter als ein Shellscript, das vor/nach
systemd-networkd als unit gestartet wird?

Hauptsàchlich geht es mir darum, dass ich gerne abhàngig von der
internen Adresse des Clients entweder das eine oder das andere
Defaultgateway benutzt wird. Das ist also kein Hexenwerk, zwei weitere
Routingtabellen und eine Handvoll Rules.

Wie geht das elegant in der systemd-Welt?

Grüße
Marc, der leider festgestellt hat, dass es in der systemd-Welt sehr
schnell sehr eklig wird wenn man Dinge tun will die nicht vorgesehen
sind
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
25/09/2015 - 10:45 | Warnen spam
* On Thu, 24 Sep 2015 18:43:29 +0200, Marc Haber wrote:

mich würde interessieren, wie Ihr - wenn Ihr ein aktuelles Linux mit
systemd habt und systemd-networkd nutzt - euer Policy-Routing im
system etabliert. Geht das eleganter als ein Shellscript, das vor/nach
systemd-networkd als unit gestartet wird?

Hauptsàchlich geht es mir darum, dass ich gerne abhàngig von der
internen Adresse des Clients entweder das eine oder das andere
Defaultgateway benutzt wird. Das ist also kein Hexenwerk, zwei weitere
Routingtabellen und eine Handvoll Rules.

Wie geht das elegant in der systemd-Welt?



Es sieht so aus, als wenn so manche Distribution ein Pendant zu rc.local
haben:

http://www.linuxquestions.org/quest...md-938456/

"/etc/rc.local and /etc/rc.local.shutdown can be run at startup and
shutdown by enabling rc-local.service and rc-local-shutdown.service."

Das ist zwar nicht genau das, was Du suchst, aber vielleicht besser als
nichts.

Ähnliche fragen