Polsucher justieren

14/02/2015 - 12:12 von Kay Gruhl | Report spam
Hallo

Ich hàtte da mal ein paar Fragen bzgl. der Justierung eines Polsuchers
allgemen und speziell bei der EQ6.

Weil mir zwischenzeitlich der geistige Durchblick fehlte, hatte ich es
geschafft, nachdem ich die drei Madenschrauben gelockert hatte, die
Scheibe mit der Polarismarkierung durch Drehen des Okulars mitzudrehen.
Bis ich das bemerkte, wusste ich nun nicht mehr, wie die ursprüngliche
Position dieser Scheibe war. Spielt es für das Einnorden (nachdem
natürlich eine ausführliche Justierung erfolgte) überhaupt eine Rolle, in
welchem Winkel die Scheibe steht. Ich habe sie jetzt erst einmal so
fixiert, dass die Gegengewichtstange nach unten zeigt und die
Polarismarkierung dabei auf 6 Uhr steht.

In diversen Anleitungen steht: "Der Polarstern kulminiert am 1.1. um 19:35
Uhr mittlere Ortszeit, d. h. er steht dann genau senkrecht über dem Pol."
Ich habe bisher noch nie eine Jahreszahl gesehen. Wenn ich mir in
Stellarium die Kulmination von Polaris am 1.1.2015 ansehe, dann ist es
20:05. Welche Uhrzeit verwende ich denn nun für die Justierung um die
Drehachse?

Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 René Schuster
16/02/2015 - 11:43 | Warnen spam
On 2015-02-14 14:12, Kay Gruhl wrote:

In diversen Anleitungen steht: "Der Polarstern kulminiert am 1.1. um 19:35
Uhr mittlere Ortszeit, d. h. er steht dann genau senkrecht über dem Pol."
Ich habe bisher noch nie eine Jahreszahl gesehen. Wenn ich mir in
Stellarium die Kulmination von Polaris am 1.1.2015 ansehe, dann ist es
20:05. Welche Uhrzeit verwende ich denn nun für die Justierung um die
Drehachse?



In der halben Stunde wandert er rund 6 Bogenminuten, ich hàtte daher
gesagt "Jacke wie Hose". Wenn Du eine wirklich pràzise Ausrichtung
willst google mal nach "Einscheinern".

rs

Ähnliche fragen