Polygone berechnen

28/02/2008 - 12:58 von Hans-J. Ude | Report spam
Ich habe ein gegebenes Polygon mit n Ecken, von dem ich alle Làngen
messen kann, jedoch nicht die Winkel. Im Ergebnis möchte ich von allen
Punkten die x- und y-Koordinaten haben.

Mein bisheriger Ansatz beruht auf Dreieckszerlegung. Dann habe ich
bestimmbare Dreiecke. Auf jedes Teildreieck wende ich den Kosinussatz
an, dann habe ich die Winkel. Den Koordinatenursprung lege ich in den
ersten Punkt des Polygons und den letzten Punkt auf die x-Achse, so
dass gilt: x[0]=0, y[0]=0 und y[n-1]=0. Den Ursprung würde ich auch
als Stützstelle für die Diagonalen nehmen. Die Diagonalen sind auch
bekannt.

Was noch fehlt riecht aber nach aufwendigen Berechnungen mit
möglicherweise viel Redundanz und ich frage mich, ob es nicht schon
irgendwo einen einfacheren Algoritmus dafür gibt. Ich habe lange
gesucht, aber bisher vergebens. Weiss hier jemand was dazu? Es sollte
für konvexe und nicht-konvexe PG gelten. Überschlagene PG kann ich für
die erforderliche Betrachtung ausschliessen.

TIA,
Hajü
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Niessen
29/02/2008 - 01:24 | Warnen spam
Am Thu, 28 Feb 2008 12:58:27 +0100 schrieb Hans-J. Ude:

Ich habe ein gegebenes Polygon mit n Ecken, von dem ich alle Làngen
messen kann, jedoch nicht die Winkel. Im Ergebnis möchte ich von allen
Punkten die x- und y-Koordinaten haben.



Das wird lustig. Hast du dir schon mal so einen Gliedermasstab eines
Maurers angeschaut?
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen

Ähnliche fragen