Portforwarding bei diesem bloeden mobilen Internet

22/11/2007 - 10:27 von Rudolf Harras | Report spam
Folgendes Problem:

Diese USB-Modemkasteln über die die Leute das mobile Internet laufen
lassen vergeben an den Computer eine interne IP (meistens 10.irgenwas).
Extern hat der dann eine Andere. Aber: Es sind offenbar kaum Ports
durchgeschliffen. Das hat zur Folge daß man jetzt von außen nicht mehr
erreichbar ist wenn man jetzt ein Server startet. Sei es ein Spiel oder
Fernwartung per VNC - geht nicht mehr.

Kann man bei diesen Kasteln irgendwie ein Portforwarding einrichten, so
daß das geht? Oder wie kann man das lösen?

F'up 2 at.internet.provider
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Frotzler
22/11/2007 - 11:35 | Warnen spam
"Rudolf Harras" wrote in message
news:6258a$47454b8e$3e63fcfd$
Folgendes Problem:

Diese USB-Modemkasteln über die die Leute das mobile Internet laufen
lassen vergeben an den Computer eine interne IP (meistens 10.irgenwas).
Extern hat der dann eine Andere. Aber: Es sind offenbar kaum Ports
durchgeschliffen. Das hat zur Folge daß man jetzt von außen nicht mehr
erreichbar ist wenn man jetzt ein Server startet. Sei es ein Spiel oder
Fernwartung per VNC - geht nicht mehr.

Kann man bei diesen Kasteln irgendwie ein Portforwarding einrichten, so
daß das geht? Oder wie kann man das lösen?



Kannst du mal nàher spezifizieren welche HW du meinst? Die USB Modemkastln
die ich kenne vergeben keine interne IP sondern verwenden die IP vom
Provider, und diese ist bei vielen Providern durchaus eine öffentliche IP.
Wenn du diese HSDPA Router meinst, dann brauchst du Port forwarding weil die
Dinger NAT machen, aber das kannst du dann relativ simpel im Webinterface
konfigurieren.

F'up 2 at.internet.provider



Lg Florian

Ähnliche fragen