Potentialausgleich am Lötkolben

25/10/2008 - 20:05 von Frank Scheffski | Report spam
Hallo allerseits,


ich werkle gerade an einem Regalaufsatz für einen kleinen
Arbeitstisch, in den eine Grundausstattung an Meß- und Prüftechnik und
auch eine Lötstation integriert werden.

Die Lötstation (AOYUE) làuft mit 24V~ aus einem Standard-Netztrafo
(Westprodunkt, den Original-Chinaklumpen habe ich frohen Mutes dem
Entsorger übergeben) und da sich nun die Chance bietet, den Anschluß
für den Potentialausgleich des Kolbens irgendwo anzuschließen, hier
die Frage des Abends: Hart erden oder über einen Widerstand mit dem
Potentialausgleich verbinden?
Ich oute mich an dieser Stelle gleich mal als jemand der gerne an
unter (Klein-)Spannung stehenden Schaltungen rumlötet.


MfG

Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
25/10/2008 - 20:22 | Warnen spam
Frank Scheffski wrote:

Ich oute mich an dieser Stelle gleich mal als jemand der gerne an
unter (Klein-)Spannung stehenden Schaltungen rumlötet.



Dann ist doch deine Frage damit schon beantwortet oder?

Meine alte Weller ist uebrigens auch potentialfrei und in der Tat kann
man da auch schon mal experementel loeten. :-D

Ich glaub neuere Loetkolben sind mittlerweile immer
geerdet. Vermutlich neue Bestimmungen oder so.

Olaf

Ähnliche fragen