Power-LAN / Steckdosen-Netzwerk auch über zweiadrige Verkabelung möglich?

08/02/2009 - 10:49 von Axel Boÿens | Report spam
Moin zusammen,

benötigt man für die Vernetzung über das Stromnetz mittels dieser
"Power-LAN-Adapter" eine "moderne" Verkabelung (drei-adrig, also mit
Phase-/Null-/Schutz-Leitung), oder geht das auch über eine
"Zwei-Ader-Verkabelung" (nur Phase- und Null-Leiter), wie sie in vielen
alten Bauwerken (und streckenweise auch bei mir) noch zu finden ist?
Streckenweise soll heissen, dass verschiedene Segmente bereits modernisiert
wurden, aber eben noch nicht ALLES.

Wenn das geht, welche Produkte sind empfehlenswert?

Gruß,
Axel
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Perlitschke
08/02/2009 - 14:23 | Warnen spam
Hallo Axel,

"Axel Boÿens" schrieb im Newsbeitrag
news:9i5oqx8hawdz.eh8zmntovf7z$
Moin zusammen,

benötigt man für die Vernetzung über das Stromnetz mittels dieser
"Power-LAN-Adapter" eine "moderne" Verkabelung (drei-adrig, also mit
Phase-/Null-/Schutz-Leitung), oder geht das auch über eine
"Zwei-Ader-Verkabelung" (nur Phase- und Null-Leiter), wie sie in vielen
alten Bauwerken (und streckenweise auch bei mir) noch zu finden ist?
Streckenweise soll heissen, dass verschiedene Segmente bereits
modernisiert
wurden, aber eben noch nicht ALLES.



Nachdem was man so an praktischen Erfahrungen erlesen kann, ist eine moderne
Verkabelung wohl Pflichtprogramm. Also Drei-Adrig ist optimal, wobei es aber
auch dort Probleme geben kann. Beispiel: Seinerzeit habe ich Licht und
Steckdoesen beim Ausbau ( zwei Zimmer ) von einer anderen Phase abgezapft.
Soll heissen: Ein Homeplug zwei Etagen tiefer haengt an Phase 1 und der
zweite Homeplug an Lichtstrang. Das bedeutet massive Performance-Einbussen
( die sich zwar beim DSL-Surfen absolut nicht bemerkbar machen ), denn mehr
als 8-9Mbit ( schwankend ) sind da leider ncht drin, aber es funktioniert
dafuer sehr sicher. Also fuer Streaming-Aufgaben mit hohen Bandbreiten
problematisch. Haengt man die Plugs alle an eine Phase, gibt es kaum
Verluste und die Performance ist sehr gut. Ein Phasenkoppler war daher nicht
notwendig, kann aber ggf. noetig werden. Die kosten zwar nicht die Welt,
erhoehen aber den Installationsaufwand recht heftig, da diese hinter den
Zaehler und vor die Sicherungen geschaltet werden muss ( ein klarer Fall
fuer einen Installationsbetrieb / Fachmann ). Der Phsenkoppler operiert dann
als HF-Bruecke und den einzelnen dort angeschlossenen Phasen. Aber das ist
auch nur eine Krueckenloesung, denn wenn man das macht, muss man sich mit
wirklich segnifikanten Performance-Verlusten rechnen was das ganze
Unterfangen dann fragwuerdig erscheinen laesst.

Desweiteren muss man generell sehr drauf achten die Plugs so dicht wie
moeglich an die Steckdose zu positionieren, denn auch 3/4/6-Fach Leisten
schmaelern die Bandbreite...

Also in Deinem konkreten Fall, einfach zwei besorgen und praktisch
ausprobieren ob das so klappt, wie Du es Dir vorstellst ( ist ja in 20
Sekunden erledigt ). Klappt es in Deinem Sinne, ist alles gut und falls
nicht, musst Du Dir eine andere Loesung suchen...

Wenn das geht, welche Produkte sind empfehlenswert?



Das haengt sicherlich von einer Vielzahl an Faktoren ab. Mir ist Service und
geringe Folgekosten wichtig, drum kaufe ich seit Jahren ausschliesslich Ware
der Firma "Devolo". Die Sachen bieten mehrere Jahre Garantie ( und ich
musste einen ausgefallenen Homeplug nach 2 1/2 Jahren mal einen zum Haendler
bringen und erhielt keine 2 Wochen spaeter ein nagelneues Geraet ) und
operieren auch von den laufenden Stromkosten noch im Rahmen dessen was man
akzepieren kann. Das sind Dinge die mir wichtig sind, denn bei Oympia; Acer;
Siemens haette ich eher das Gefuehl ein Wegwerfartikel zu kaufen. Ich
muesste mal schauen wieviele Jahre ich nun die Homplugs nutze, aber das sind
mittlerweile einige und ich bin sehr zufrieden mit dieser Loesung, denn mir
geht das aufstemmen von Waenden auch auf den Sack ( hatte hier damals
ueberall Netzwerkleitungen quer im Haus sauber überplutz verlegt, aber
sichtbare Leitungen empfand ich dann doch als etwas Asozial und
beschaemend ). Da kamen dann die Devolo-Homeplugs gerade recht. Und die
laufen hier seit Jahren ohne Macken ( wenn man mal von einem Ausfall eines
Plugs nach 2 1/2 Jahren absieht, welcher aber kostenlos ueber den Kieler
Vertragspartner und Devolo schnell und unkompliziert ausgetauscht wurde ).

Ansonsten: Stiefel mal zu Medimax, die haben hier in Kiel jetzt gerade fuer
49 Euro ein 14mbit Homeplug-Set ( 2 Plugs ! ) allerdings nur von "Network"
im Sonderangebot. Von MSI gibt es aber die 85Mbit Versionen fuer das gleiche
Geld, aber nicht in Kiel. Generell empfehle ich aber die 200mbit Varianten,
zum Beispiel das Starter-Kit "dlan200 AVeasy" da die mit ca. 100 Euro kaum
mehr kostet und den Vorteil bietet selbst umfangreichere Streaming-Aufgaben
schnell zu erledigen und sich bei Nichtnutzung automatisch in den Stand-By
Modus katapuldieren ( schont zudem auch die Portokasse ).

In Summe hatte ich in meinem Besten Zeiten hier 5 Plugs parallel laufen und
das funktionierte wunderbar ! Auch heute noch nutze ich welche und bin
extrem zufrieden, weil dei einfach nur solide und sehr sicher funktionieren,
man sich also drauf verlassen kann.

So sieht die Verpackung mit einem einer mehrerer Jahre alten 14Mit Moehre
aus:
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...devolo.jpg

Hier ein Screen-Shot meiner HomeplugPerformance an diesem PC bis zum Router
zwei Etagen weiter unten und 2 Phasen ( nicht wirklich optimal, aber es
funktioniert ):

http://mperlitsch.hintergrundbild.c...evolo2.jpg

Unter Volllast geht die Performance aber wie weiter unten geschrieben 1-2
Mbit in den Keller, keine Ahnung warum ( vielleicht Verschluesselung oder
was auch immer ). Reicht aber fuer alles was ich zumindest hier oben
fabriziere fuer alles problemlos aus. Im Netzwerk allerdings gruselig
langsam, da muss man dann mit einem 200 Mbit Homplug loslegen, wobei da aber
auch bei in meiner wenig optimalen Leitungsumgebnung schluss ist. Am
gleichen Strang und kurzer Strecke sind die aber wirklich Porno, also
Sauschnell...

Etwas vergessen ? Dann frage ruhig...

Gruß,
Axel



Gruss und viel Glueck,

Micha

Ähnliche fragen