Powerdesign und Kühlung?

10/03/2009 - 15:03 von Tom M. | Report spam
Hallo zusammen,

da ich demnàchst ein neues Board kaufen werde habe ich mir schonmal die
große Produktpalette der Boards bei Alternate (mit Abbildungen) und bei
den jeweiligen Herstellern angeschaut.
Wenn ich die Bauteile um den CPU-Sockel richtig interpretiere, haben
manche LGA775-Boards nur 4 Spannungswandler, manche haben 6 (ich meine
viele von Gigabyte und von Intel haben 6, Referenzdesign?) andere haben
8 und manche sogar 16.

Spielt das jetzt für den Betrieb und die Langzeitstabilitàt eine
nennenswerte Rolle, wieviele Spannungswandler verbaut sind?

Ebenso gibt es betràchtliche Unterschiede bei der Kühlung des Boards,
zwar haben alle die ich sah einen Kühlkörper auf den Mainboard-Chips,
jedoch haben manche noch eine Heatpipe und weitere Kühler um den
CPU-Sockel herum.
Da der Chipsatz ja anscheinend immer 1-2 Kühlkörper hat und die
Spannungswandler anscheinend nicht unter den Kühlern sitzen, weil ich
sie ja sonst nicht sehen könnte, frage ich mich, was diese Kühler denn
kühlen sollen?
Z.B. beim der Asus P5Q-Serie?

MfG. Tom

Achtung! Alle eMails an secret23@gmx.de werden nach kurzer Zeit
automatisch und von mir ungelesen gelöscht, daher bitte nur in der
Newsgroup antworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Rene Lau
10/03/2009 - 18:33 | Warnen spam
Tom M. schrieb:
Hallo zusammen,

da ich demnàchst ein neues Board kaufen werde habe ich mir schonmal die
große Produktpalette der Boards bei Alternate (mit Abbildungen) und bei
den jeweiligen Herstellern angeschaut.
Wenn ich die Bauteile um den CPU-Sockel richtig interpretiere, haben
manche LGA775-Boards nur 4 Spannungswandler, manche haben 6 (ich meine
viele von Gigabyte und von Intel haben 6, Referenzdesign?) andere haben
8 und manche sogar 16.



mag vorkommen, ist aber an sich nicht ausschlaggebend


Spielt das jetzt für den Betrieb und die Langzeitstabilitàt eine
nennenswerte Rolle, wieviele Spannungswandler verbaut sind?




nein, nicht im Normalfall, siehe unten

Ebenso gibt es betràchtliche Unterschiede bei der Kühlung desBoards,
zwar haben alle die ich sah einen Kühlkörper auf den Mainboard-Chips,
jedoch haben manche noch eine Heatpipe und weitere Kühler um den
CPU-Sockel herum.
Da der Chipsatz ja anscheinend immer 1-2 Kühlkörper hat und die
Spannungswandler anscheinend nicht unter den Kühlern sitzen, weil ich
sie ja sonst nicht sehen könnte, frage ich mich, was diese Kühler denn
kühlen sollen?
Z.B. beim der Asus P5Q-Serie?



Mainboard werden nach gewissen Standards gefertigt. Die
Langzeithaltbarkeit kann man eher an hochwertigen Bauteilen, als anhand
von futuristischen Kühlkörpern festlegen.
Stichwort wàre hier z.B. Ultra Durable (all solid capacitator) bei Gigabyte
Auf der Homepage der Hersteller wie Asus, MSI oder Gigabyte findest du
solche Begriffe und Ausstattungen besser erklàrt.
Fakt ist: Einige Board beherbergen eine magere Ausstattung an
Anschlüssen und onboard Komponenten (kein Firewire, eSATA). Sie sind
einfacher mit passiven Kühlkörpern versehen und sollen auf
Preis/Leistungsverhàltnisse getrimmt sein.
Wesentlich teurere Boards verfügen oft über massive
Overclockerfunktionen. Hier setzen auch die massiveren Kühlkörper an, da
der Stromverbrauch und die Wàrmeentwicklung potentiell mit der
Übertaktung ansteigt. Bauteile geraten so schnell an ihre Grenzen, wenn
praktisch weit über Standarddesign und fern jeglicher Standards das
Maximum an Leistung herausgekitzelt wird.
Eine Heatpipe ist bei aktuellen Chipsàtzen im Normalbetrieb unnötig,
hilft also eigentlich nur Overclockern bei dem Abtransport massiver
gestiegener Wàrmemengen. Dann müssen auch Bauteile gekühltwerden, die
sonst ohne eigene Kühlung auskommen und rein per PC Gehàuselüftung ohne
Probleme jahrelang arbeiten.
Kondensatoren z.B. altern wesentlich schneller, wenn sie höheren
Temperaturen ausgesetzt sind. Beim Übertakten kann da schnell mal nach 2
Jahren oder sogar eher Schluss sein. Deshalb wohl die Kühlung in der
nàhe der CPU Sockel.

Es mag weitere Aspekte geben.

Fakt ist. Betreibst du das kommende MB innerhalb der Standards ohne zu
übertakten, reichen die Boards mit der dir passenen Ausstattung an
Komponenten und einfacher Kühlung völlig aus.
Denkst du an Übertakten der CPU, RAM und Chipsatz, so sollte zur
Sicherheit und möglichst langen Lebenszeit ein Board gewàhlt werden, was
auch den höheren Wàrmeausstoß ableiten kann.

Um ein Gehàuse mit einer internen guten Lüftung kommt man in beiden
Lösungen nicht umher, da passiv gekühlt Chipsàtze immer etwas "Zugluft"
benötigen.


MfG rene

Ähnliche fragen