PPM Modulator mit

01/05/2014 - 11:43 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

wenn man die Snowden-Dokuemnte ansieht findet man u.a. folgendes:

http://leaksource.files.wordpress.c...udauto.jpg

Das ist eine Audio-Wanze, die das Signal vom Mikrophon PPM Moduliert.
Anschliessen wird die Baugruppe/Antenne mit einem HF-CW Signal (1-2GHz)
bestrahlt und das PPM Signal mischt sich auf den Traeger und wird reflek-
tiert.
Angeblich kann man dann das Reflektierte Signal mit einem FM-Demodulator
detektieren. (Jetzt weiss ich auch, warum R&S immer die FM Demodulatoren
mit Audio-Ausgang in Ihren Geraeten hat)
Einerseits wundert es mich, dass hier PPM benutzt wird. Der FM Anteil
sollte bei einer PWM Modulation eigentlich hoeher sein.
Aber sei es drum: Wenn ich eine PPM Modulation machen wollte wuerde ich
zwei NE555 nehmen. Aber selbst in der CMOS Version braucht ein LM555 um
die 150uA.
Nach Angaben des Dokuemntes braucht aber die ganze Schaltung nur 15uA
und auf dem Photo sieht man auch nicht so wahnsinnig viele Bauteile.

Im Vergleich mit

http://leaksource.files.wordpress.c...ryyard.jpg

einer einfachen Bake gibt es schon Aehnlichkeit mit dem SOT-23-6 Bauteil.
Dieses erzeugt nur ein Rechtecksignal. Von dem zur PPM Modulation ist
es aber nicht mehr so weit.

Hat jemand eine Idee welche Bauteile oder welches Schaltungskonzept
dahinter steckt? Evt. eine micropower Version vom 555? (CSS555)

Danke,
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Laabs
02/05/2014 - 17:21 | Warnen spam
Hallo,

Martin Laabs wrote:

Im Vergleich mit

http://leaksource.files.wordpress.c...ryyard.jpg

einer einfachen Bake gibt es schon Aehnlichkeit mit dem SOT-23-6 Bauteil.



[...]

Hat jemand eine Idee welche Bauteile oder welches Schaltungskonzept
dahinter steckt? Evt. eine micropower Version vom 555? (CSS555)



Ich habe etwas gesucht. Und der Einzige Chip der COTS ist und von
der Funktionalitaet (und Verfuegbarkeit in 2008) passt ist der LTC6906.
Allerdings ist die Stromaufnahme bei dem Chip laut Datenblatt etwas
hoeher. (12uA statt 8uA)
Aber wenn man den Chip ausserhalb der Spec betreibt (also noch langsamer
als 100kHz) koennte man da schon hinkommen. Oder die NSA hat selektiert
oder den Wert einfach vom Messgeraet abgeschrieben und es war ein Mess-
fehler oder der minimale Wert wurde als typischer Wert verkauft.
Vom SMD Code her passt es auch - soweit man das jedenfalls auf dem
NSA Dokument erkennen kann.

Wenn man das allgemeine Missverstaendniss von der PP-Modulation an-
nimmt und eigentlich eine PD-Modulation und in dieser Naehrung eine
FM annimmt, muesste man das Modulationssignal nur am Rset Eingang
einspeisen. Das wuerde auch viel besser zum "Wird mit der FM Demod-
funktionalitaet vom R&S Spec analysiert" passen.

Auf der Rueckseite von der Platine muesste dann ein FET sitzen. Damit
das von der Versorgungsspannung passt wohl am ehesten eine pHEMT.

Ich werde sowas mal aufbauen und schauen ob es so tut wie versprochen.

Viele Gruesse,
Martin

Ähnliche fragen