Praktische Astronomie ist nichts für die Unterschicht...

28/08/2009 - 16:50 von Jörg Yadgar Bleimann | Report spam
High!

Das war ja wohl ein Griff ins Klo... nach jahrelanger Lagerung muss sich
wohl der Tubus meines Teleskops (Bresser Mizar, Newton, 114/900)
dermaßen verzogen haben, dass es beim besten Willen nicht mehr möglich
ist, den obendrauf sitzenden Sucher auch nur ungefàhr auf den Punkt im
Okularfadenkreuz auszurichten!

Ohne funktionierenden Sucher kann ich eigentlich alles, was über
gelegentliches Mondspechteln hinausgeht (und selbst das ist ohne Sucher
das reinste Geduldsspiel) vergessen... und als Großstadt-Insasse bin ich
bei Deep Sky sowieso aufgeschmissen!

Ein *richtiges* Teleskop (alles ab TAL-1) auf einer *richtigen*
Montierung (EQ-4 und besser) und einem *richtigen* Stativ (jedenfalls
nicht diese klapprigen Alu- und Pseudoholzteile von korkartiger
Konsistenz) ist weit jenseits meiner finanziellen Möglichkeiten, da
verlege ich mich lieber auf theoretische/virtuelle Astronomie, POV-Ray
macht's möglich! (wie auch virtuelle Afghanautik anno 2009 die Strategie
der Wahl ist)

Fazit: Praktische Astronomie ist nichts für Leute, die ohne Auto in
einem winzigen Wohnklo inmitten einer Millionenstadt hocken und deren
Einkommen nur wenig über Hartz-IV-Niveau liegt!

Mein Teleskop werde ich wohl meinem Nachbarn schenken...

Nichtsdestotrotz bleiben Astronomie und Raumfahrt für mich weiterhin
interessant, ich kann mich einfach immer nur mit dem real existierenden
Afghanistan abtörnen!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Borchmann
28/08/2009 - 17:32 | Warnen spam
"Jörg 'Yadgar' Bleimann" schrieb im Newsbeitrag
news:h78qr6$eqf$

Re: Praktische Astronomie ist nichts für die Unterschicht...




: Fazit: Praktische Astronomie ist nichts für Leute, die ohne Auto in
: einem winzigen Wohnklo inmitten einer Millionenstadt hocken und deren
: Einkommen nur wenig über Hartz-IV-Niveau liegt!


Es gibt eine Alternative, die für die Großstadt geeignet ist, DA:
1. Da Du in Köln und um Köln herum eh nur einen
mag3 Himmel hast.

2. Du eh viel lieber am Rechner sitzt.

3. Dir Rechnen auch noch Spass macht

Wie wàrs dann mit etwas Spektroskopie?
Ein einfaches Blazegitter ist gelegentlich bei Ebay ersteigerbar.
Eine einfache alteCCD Kamera, oder eine alte Webkamera für ein
paar Euro sind auch möglich.

Der Rest ist mit etwas Bastlerzubehör relativ einfach zusammengesteckt,
auch an nem 114er, das habe ich selbst gemacht.

Und man kann SOOOO schön an den gewonnenen Spektren
rum rechnen, Darks abziehen, Wellenlàngen bestimmen.
Spektralklassen bestimmen, usw.

Kuckst Du hier


www.spektralklasse.de Die Teilnahme ist kostenfrei (VRR Ticket könnte man
evtl.sponsern.)
http://spektroskopie.fg-vds.de/

Rainer Borchmann

Ähnliche fragen