Forums Neueste Beiträge
 

praktisches Schwerpunktproblem

21/02/2008 - 11:39 von Marcus Mandelartz | Report spam
Hallo zusammen,

in unserer Werkstatt müssen wir hàufiger Tràger/Schienen biegen, und dann
mit Kran auf Lkw oder Bahnwaggons verladen. Dazu werden an der Oberseite des
Tràgers zwei Tràgerklemmen angebracht, und mit Ketten angehoben. Im Prinzip
so, wie auf Seite 37 dieses Dokuments abgebildet:

http://www.vmbg.de/service/drucksch...bgi556.pdf

Etwas schwierig ist das Finden des Schwerpunkts, der wird normalerweise
durch Probieren ermittelt, oder grob auf 2/3 der Bogenhöhe (Stichmaß,
Pfeilhöhe) eingemessen.

http://kuerzer.de/bogenschwerpunkt

Dieses Einmessen ist umstàndlich, man braucht drei Personen: Schnur spannen
von Ende zu Ende, in der Mitte die Höhe mit Zollstock messen, Schnur um 2/3
der Höhe parallel verschieben, Kreuzungspunkte mit Kreide markieren, dort
die Tràgerklemmen anbringen. Das parallele Verschieben ist der Schwachpunkt
dieses Verfahrens, das gelingt oft nur sehr ungenau. Schràg im Kran hàngende
Tràger lassen sich nur schlecht ablegen, besonders, wenn die gestapelt
werden müssen.

Schöner wàre es, wenn man die Anschlagpunkte direkt vom Tràgerende aus
bestimmen könnte (Maß Le):
http://www.febalok.de/temp/bogenschwerpunkt.gif

Bekannt sind
- gestreckte Lànge des Tràgers (L gestr)
- Biegeradius

Leicht ermittelt werden kann die
- Lànge der Sehne (L s)
- Höhe (h)

Die Tràgerlàngen liegen so zwischen 6 und 18m, die Radien zwischen 12 und
40m.

Vielleicht gibt es ja eine einfache Lösung. Wenns komplizierter ist, müßte
man einen Taschenrechner programmieren.

Viele Grüße

Marcus
 

Lesen sie die antworten

#1 Alfred Flaßhaar
21/02/2008 - 14:38 | Warnen spam
"Marcus Mandelartz" schrieb im Newsbeitrag
news:

(...)

Etwas schwierig ist das Finden des Schwerpunkts, der wird normalerweise
durch Probieren ermittelt, oder grob auf 2/3 der Bogenhöhe (Stichmaß,
Pfeilhöhe) eingemessen.



Das unterstelle ich für praktische Zwecke als richtig.



(...)

Bekannt sind
- gestreckte Lànge des Tràgers (L gestr)
- Biegeradius

Leicht ermittelt werden kann die
- Lànge der Sehne (L s)
- Höhe (h)



..., das wird dann als gegeben angenommen. Mit den Bezeichnungen Deines
Bildes löse nacheinander:

Lo=(2/3)*sqrt(h*(6*r-h))

Le=sqrt((Ls-Lo)/2)^2+(2*h/3)^2)

Bitte kontrollieren, Rechenfehler sind nicht auszuschließen.

Freundliche GHrüße, Alfred Flaßhaar

Ähnliche fragen