PREIS IST DER WICHTIGSTE FAKTOR FÜR VERBRAUCHER, AUCH WENN SIE HÄUFIG DIE ETHIK INS FELD FÜHREN, SO EINE UNTERSUCHUNG VON TRADE EXTENSIONS

31/07/2014 - 07:02 von Business Wire
PREIS IST DER WICHTIGSTE FAKTOR FÜR VERBRAUCHER, AUCH WENN SIE HÄUFIG DIE ETHIK INS FELD FÜHREN, SO EINE UNTERSUCHUNG VON TRADE EXTENSIONS

80 % der Verbraucher glauben, dass ethisches Handeln für Unternehmen und Marken wichtig ist, die wesentlichsten Faktoren beim Einkauf sind jedoch Preis, Leistung und Qualität.

Eine Untersuchung des Online-Beschaffungs- und Optimierungsspezialisten Trade Extensions zu den Einstellungen von britischen und US-amerikanischen Verbrauchern hinsichtlich Ethik und Nachhaltigkeit und deren Einfluss auf Kaufentscheidungen deutet darauf hin, dass die Verbraucher eine Haltung nach dem Motto ‚Tu was ich dir sage, nicht, was ich selber tue‘ im Hinblick auf Ethik und Nachhaltigkeit an den Tag legen, bei der sie die Bedeutung zwar erkennen, der Preis letzten Endes jedoch ausschlaggebend ist.

Das ethische Handeln von Unternehmen und Marken spielt bei Verbrauchern eine Rolle und wenn sie isoliert danach befragt werden, halten vier von fünf Verbrauchern es für wesentlich, die Bedeutung schwindet jedoch, wenn andere Faktoren dazukommen. Sollen die Verbraucher die drei wichtigsten Attribute beim Einkauf bewerten, so ist der wichtigste Faktor der Preis - bei 40 % der Verbraucher bekam er den ersten Platz. Der zweitwichtigste Faktor ist das Preis-Leistungs-Verhältnis - die Nummer eins für 30 Prozent der Verbraucher. Und der drittwichtigste Faktor ist die Qualität - diese rangierte für 16 Prozent an erster Stelle.

Komfort ist für die Käufer wichtiger als Ethik: ‚Leicht zu finden / kaufen / geliefert‘ nimmt bei 17 % der Verbraucher die drei obersten Plätze ein, während Ethik bei 12 % unter die ersten drei kommt. Ein Unternehmen oder eine Marke mit ethischen Ansprüchen beim Einkauf zu wählen, ist der wichtigste Faktor und demzufolge Nummer eins für 2 % der Verbraucher in Großbritannien und den USA.

Trotz der relativ niedrigen Einstufung von Ethik und Nachhaltigkeit, sagen über 70 % der Verbraucher, dass sie eher oder viel eher geneigt sind, von Unternehmen mit belegten und starken, auf Ethik und Nachhaltigkeit ausgerichteten Grundsätzen zu kaufen. Die Verbraucher aus Großbritannien und den USA geben ferner an, dass sie bereit sind, einen Aufpreis für nachhaltig beschaffte und ethisch produzierte Güter auszugeben und mehr als 60 % würden bis zu 10 % mehr bezahlen. Nicht alle Verbraucher würden mehr für ethisch produzierte Waren zahlen und von den 10 % der britischen Konsumenten, die dies nicht tun würden, sind 73 % Männer.

Die Meinungen der US-amerikanischen und britischen Verbraucher sind weitgehend vergleichbar, obwohl es einige beachtliche Unterschiede gibt. So sagen beispielsweise fast doppelt so viele US-Verbraucher, 14 % im Vergleich zu 8 % in Großbritannien, dass sie niemals ein Produkt oder eine Dienstleistung von einem Unternehmen mit einer schlechten Ethik- oder Nachhaltigkeitsbilanz kaufen würden. Außerdem sind 40 % mehr Männer in Großbritannien als Männer in den USA geneigt, ‚sich nicht für Ethik und Nachhaltigkeit zu interessieren‘. Und von den 5 % der britischen Konsumenten, die sich für Ethik und Nachhaltigkeit ‚nicht interessieren‘, sind 81 % Männer.

In den Verbrauchermeinungen spiegelt sich darüber hinaus eine gewisse Skepsis im Hinblick auf die Kommunikation von ethischen und nachhaltigen Grundsätzen durch Unternehmen wider. Nur 2 % der britischen Verbraucher glauben ‚immer‘, was die Unternehmen ihnen zu diesen Themen sagen und rund ein Drittel meint „viele Unternehmen sagen so etwas, um zu beeindrucken, machen in Wirklichkeit aber gar nichts“.

Die Expertin für Verhaltensforschung und -änderung, Dr. Liz Nelson OBE, sagte: „Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen dem, was die Leute denken - ihren Einstellungen - und wie sie tatsächlich handeln - ihrem Verhalten - zu verstehen. Die Tatsache, dass sie angeben, sich für Ethik und Nachhaltigkeit zu interessieren, ist wichtig und könnte bei zwei ansonsten gleichen Auswahlmöglichkeiten einen Unterschied ausmachen. Diese Untersuchung zeigt jedoch, dass nur einige wenige tatsächlich ihren Grundsätzen entsprechend handeln. Daher besteht für die Akteure, welche das Verhalten in Bezug auf ethisches Einkaufen ändern möchten, die Herausforderung darin, herauszufinden, was eine Veränderung des Konsumverhaltens bewirken könnte. Zu diesem Zweck müssen die Unternehmen die emotionalen Komponenten des Verhaltens nachvollziehen und dies erfordert, dass sie ein größeres Verständnis für die Einstellungen der Verbraucher entwickeln.“

Die Online-Beschaffungs- und Optimierungsplattform von Trade Extensions wird für komplexe Beschaffungsprojekte eingesetzt und zahlreiche Kunden lassen inzwischen Kriterien der ‚Ethik und Nachhaltigkeit‘ in Projekte einfließen, um Beschaffungslösungen zu finden, die diesen Kriterien Rechnung tragen und gleichzeitig die beste Lösung im Hinblick auf Preis und Qualität identifizieren.

Garry Mansell, CEO von Trade Extensions, sagte: „Die Untersuchung zeigt den Wunsch der Verbraucher, ethisch korrekt einzukaufen, letztlich sind jedoch Preis, Leistung und Qualität die ausschlaggebenden Faktoren. Diese Bereiche können nun gemeinsam berücksichtigt werden. Wenn die Unternehmen Daten zu Ethik und Nachhaltigkeit von ihren Lieferanten erheben, so können sie diese in ihre endgültigen Entscheidungen einfließen lassen, und zwar genau so, wie sie Preis, Qualität und viele weitere Kriterien berücksichtigen - und all das ermöglicht ihnen unsere Plattform.“

-Ende-

Über die Untersuchung

Die Untersuchung wurde im Mai 2014 von Fly Research mit dem Ziel durchgeführt, Bewusstsein und Ansichten zu Belangen der Nachhaltigkeit und Ethik von Verbrauchern einzuschätzen. Die Erhebung beruht auf einer national repräsentativen Stichprobe mit 1.010 britischen und 1.000 US-amerikanischen Verbrauchern.

Dr. Liz Nelson OBE FMRS ist eine Pionierin der Marktforschung und war 1965 eine der Gründerinnen des Marktforschungsinstituts Taylor Nelson. Sie ist Board-Mitglied der Market Research Society; Kuratorin im Tavistock Institute und Executive Chairman von Fly Research.

Über Trade Extensions

Trade Extensions (www.tradeextensions.com) verfügt über die nötige Technologie und Fachkenntnis, um Unternehmen und Einkäufer dabei zu unterstützen, bessere Beschaffungsentscheidungen zu treffen – Entscheidungen, die auf die Unternehmensstrategie ebenso abgestimmt sind wie auf mögliche operative Einschränkungen. TESS™, die erstklassige Beschaffungs- und Optimierungsplattform des Unternehmens, ist äußerst flexibel und koordiniert Projekte, angefangen bei einfachen, umgekehrten Auktionen bis hin zu komplexen Beschaffungsprojekten mit Gütern und Dienstleistungen im Volumen von mehreren Milliarden US-Dollar, Millionen von Daten und mehreren Verhandlungsrunden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Weitere Informationen sowie Presseexemplare des Berichts erhalten Sie von:
Niklas Pettifor
P&P
niklas@pettifor.com
+44 (0)20 7936 9269


Source(s) : Trade Extensions

Schreiben Sie einen Kommentar