Preiswertes Beschriftungsgerät für Elektronik?

04/02/2014 - 19:16 von Peter Heitzer | Report spam
Bei Aldi Süd wird momentan der DYMO LetraTag XR um knapp 16 EUR angeboten.
Leider ist der Bedienunganleitung des Herstellers nicht zu entnehmen, welche
Zeichensàtze unterstützt werden und Zeichen aus diesen beliebig kombinierbar sind.
Vielleicht hat ja jemand ein solches oder àhnliches Geràt im Einsatz und
kann berichten, ob sich damit Beschriftungen mit griechischen Zeichen, z.B.
µA oder kOhm erstellen lassen.


Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Buss
04/02/2014 - 19:41 | Warnen spam
Peter Heitzer wrote:
Bei Aldi Süd wird momentan der DYMO LetraTag XR um knapp 16 EUR angeboten.



Thermotransfer auf Papier. Das erinnert mich an manche Etiketten von
Elektronikversendern, wo die Schrift nach ein paar Jahren weg ist.

Leider ist der Bedienunganleitung des Herstellers nicht zu entnehmen, welche
Zeichensàtze unterstützt werden und Zeichen aus diesen beliebig kombinierbar sind.
Vielleicht hat ja jemand ein solches oder àhnliches Geràt im Einsatz und
kann berichten, ob sich damit Beschriftungen mit griechischen Zeichen, z.B.
µA oder kOhm erstellen lassen.



Keine Ahnung was das kann, aber ich würde für 16 Euro jetzt mal nicht
allzu viel erwarten.

Ich habe hier ein Brother P-touch 9600 und das kann sowohl µ, als auch
Ω. Und man kann es per USB als Drucker betreiben. Kostet allerdings auch
eine ganze Stange mehr Geld, aber ist hier bei mir schon seit Jahren
ohne Probleme im Einsatz (Briefetiketten, Beschriftung von Bastelkisten
usw., praktisch die verschieden breiten Kassetten die es dafür gibt).
Nur der Akku ist mittlerweile fast sofort wieder leer nach dem Laden,
aber kann man auch am mitgelieferten Netzteil betreiben.

Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more: http://www.youtube.com/user/frankbuss

Ähnliche fragen