[Presseinfo] A1 zu LTE-Netzabdeckung

26/11/2012 - 17:40 von Daniel AJ Sokolov | Report spam
FYI
Daniel AJ

A1 erreicht bereits jeden dritten Österreicher mit LTE



· In Wien erreicht A1 bereits 88% der Bevölkerung mit LTE

· LTE Versorgung der Landeshauptstàdte liegt derzeit zwischen
70% und 93%

· Bereits mehr als zwei Drittel der A1 Sendestationen haben
Glasfaseranbindung, die Voraussetzung für den LTE Ausbau sind

· Immer mehr LTE-fàhige Geràte bei A1 verfügbar



LTE (Long Term Evolution), die vierte Generation der Mobilfunknetze,
befindet sich bei A1 derzeit in einer rasanten Wachstumsphase. Deutlich
früher als in den ursprünglichen Ausbauzielen vorgesehen, erreicht A1
bereits rund ein Drittel der Österreicher mit dem Netz der Zukunft.



800 LTE Stationen von A1 österreichweit in Betrieb

Insgesamt hat A1 österreichweit 800 Stationen in Betrieb, die bereits
heute rund 30% der Bevölkerung mit LTE versorgen. Derzeit konzentriert
sich der Ausbau auf die Ballungsràume. In den Landeshauptstàdten liegt
die LTE Versorgung der Bevölkerung von A1 derzeit zwischen 70% in
Bregenz und 93% in Eisenstadt. In Wien sind mehr als 400 A1
Mobilfunkstationen mit LTE ausgerüstet, die 88% der Bewohner versorgen.



„Mit dem größten LTE Netz Österreichs* setzt A1 klare Maßstàbe bei der
Einführung richtungsweisender Technologien. LTE ist so leistungsfàhig,
dass die mobile Nutzung des Internets vergleichbar schnell wird, wie
bisher in einem WLAN oder kabelgebundenen Firmennetzwerk. Damit ist LTE
eine perfekte Ergànzung für unterwegs. Neben den höheren
Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s verkürzen sich auch die
Antwortzeiten im Internet. Wer hàufig viele verschiedene Seiten im
Internet aufruft, wird sich über deutlich raschere Reaktionszeiten
freuen“, so Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 und Telekom Austria
Group.



Eine der Grundlagen für die Leistungsfàhigkeit von LTE ist das auf
Glasfaserleitungen basierende Giganetz von A1: LTE Mobilfunkstationen
benötigen eine hochleistungsfàhige Glasfaseranbindung, um die Inhalte
aus dem Internet zu allen Nutzern einer Zelle zu transportieren. A1 hat
in diesem Bereich massiv investiert und bereits mehr als zwei Drittel
der Sendestationen mit Glasfaserleitungen angebunden. Damit ist A1 für
den weiteren Ausbau mit LTE in den kommenden Jahren bestens gerüstet.

Immer mehr LTE-fàhige Geràte

Derzeit stehen bei den verkauften LTE Geràten Datensticks und WLAN
Router im Vordergrund. Die von A1 angebotenen Datensticks Huawei E392
und E3276 (der derzeit schnellste LTE Stick am Markt mit
Download-Geschwindigkeiten bis zu 150 Mbit/s) eignen sich besonders zur
mobilen Verwendung in Notebooks. Steht LTE an einem Ort noch nicht zur
Verfügung, kann die Übertragung im 3G Netz mit HSPA+ Dual Cell erfolgen.



Der LTE WLAN Router Huawei B593u sendet und empfàngt Daten aus dem LTE
Netz, die über ein WLAN bereitgestellt werden: so können Benutzer mit
allen WLAN-fàhigen Endgeràten das Internet nutzen. Der Router ist damit
ideal für die stationàre Verwendung zu Hause, im Büro oder in Seminarràumen.



Mit dem Samsung Galaxy S3 LTE bietet A1 zudem eines der beliebtesten
Smartphones auch in der LTE Version an.



* Laut Studie von Systemics-PAB im September 2012
My e-mail-address is sokolov [at] gmx dot net
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Hotze
28/11/2012 - 18:17 | Warnen spam
Am 26.11.2012 17:40, schrieb Daniel AJ Sokolov:
Insgesamt hat A1 österreichweit 800 Stationen in Betrieb, die bereits
heute rund 30% der Bevölkerung mit LTE versorgen. Derzeit konzentriert
sich der Ausbau auf die Ballungsràume. In den Landeshauptstàdten liegt
die LTE Versorgung der Bevölkerung von A1 derzeit zwischen 70% in
Bregenz und 93% in Eisenstadt. In Wien sind mehr als 400 A1
Mobilfunkstationen mit LTE ausgerüstet, die 88% der Bewohner versorgen.



die Hàlfte der Stationen also in Wien und die andere Hàlfte auf den
"Rest" des Landes verteilt.

#m
"What would I do with 72 virgins? That's not a reward,
that's a punishment. Give me two seasoned whores any day."
(Billy Connolly)

Ähnliche fragen