Problem 2: USB-Speicherstifte mit OS/2?

02/03/2008 - 19:55 von Stefan Rodrian | Report spam
Hallo Experten,

ja, notgedrungen schreibe ich über NT und Google, siehe Problem 1.

Schon lànger àrgert mich, das quasi zufàllige Verhalten von OS/2
angesichts von USB-Stiften.

Besonders größere Stifte scheinen überhaupt nicht oder nicht richtig
mit OS/2 (neueste USB-Treiber für eCS 1 Kunden) zu funktionieren. Gibt
es da bekannte Grenzen und definitive Einschrànkungen?

Ein Teil der Stifte wird immer abgelehnt, beim Fomatieren kommt
sinngemàß "fehlerhafter Datentràger".
In einem anderen Fall wird der Stift zwar angenommen, ein
Draufkopieren von Daten scheint zunàchst zu gehen, bricht dann aber
irgendwann ab, PC stürtzt ab...

Was ist da los, kann OS/2 solche "großen" 2GB Stifte nicht verwenden?

Danke

Gruß

SR
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kraemer
02/03/2008 - 20:24 | Warnen spam
Stefan Rodrian schrieb:
Hallo Experten,

ja, notgedrungen schreibe ich über NT und Google, siehe Problem 1.

Schon lànger àrgert mich, das quasi zufàllige Verhalten von OS/2
angesichts von USB-Stiften

Besonders größere Stifte scheinen überhaupt nicht oder nicht richtig
mit OS/2 (neueste USB-Treiber für eCS 1 Kunden) zu funktionieren. Gibt
es da bekannte Grenzen und definitive Einschrànkungen?



Willkommen im Club.
OS/2 bzw eCS koennen nach meiner Erfahrung nicht wirklich
gut mit sowas umgehen. Trotz etlicher nachbesorgter Treiber
und endlosem config.sys Gefrickel.
Meine Loesung: ein Mac Powerbook,
der kann das seltsamerweise out-of-the-box, ganz ohne frickeln.
Vielleicht kann das eCS irgendwann auch, aber vermutlich
sind bis dahin USB Stecken aus der Mode.

Ähnliche fragen