Problem AXP vs. A2K3

30/11/2007 - 21:19 von Thomas Winkler | Report spam
Hallo allerseits,

ich habe ein seltsames Problem beim Betrieb einer AXP-Anwendung unter
A2K3 SP3.

Situation:

Eine Frontend-MDE wird incl. Backend-MDBs unter A2K3 betrieben. Allesamt
sind/werden unter AXP entwickelt bzw. kompiliert worden. Der Betrieb
lief bisher reibungslos.

Nach einiger kleiner Änderungen wurde eine neue MDE unter AXP kompiliert
und unter AXP getestet. Alles funktionierte reibungslos. Danach wurde
die produktiv-MDE durch die neue MDE ersetzt und entsprechende kleine
Änderungen (ausschließlich neue Felder angefügt) der Backend-MDBs
vorgenommen.

Schon beim Start der neuen MDE unter A2K3 dauerte alles _extrem_ lange -
vom Doppelklick im Explodierer bis die Anwendung geladen war ca. 2
Minuten (im Testsystem ca. 2 Sekunden). Testweises Ausführen im
Einzelschrittmodus zeigte, dass beim Aktualisieren der
Tabellenverknüpfungen, allein ein db.TableDefs.Append tdf ca. 2 Sekunden
pro Tabelle braucht (im Testsystem Millisekunden). Verdacht: Virenscanner.

Also Virenscanner deaktiviert. Selbes Problem.

Die MDE ist ca. 12 MB groß und die Daten (ca. 20 MB) entscheiden sich
auch nicht grundlegend vom denen im Testsystem. Die Datenmenge scheidet
also schon mal aus. Verdacht: A2K3 ist Schuld.

Also: Test- bzw. Entwicklungssystem auf A2K3 umgestellt und die
Testversion unter 2K3 gestartet -> alles funzt wie es soll. Verdacht:
Die Daten im Produktivsystem sind schuld.

Also: Auch die Testdaten durch die Produktivdaten ersetzt. Sowohl unter
AXP als auch unter A2K3 funzt _das Testsystem_ einwandfrei.

Da nun das Testsystem unter allen A-Versionen funzt, die Produktivdaten
im Testsystem ebenfalls funktionieren und das Produktivsystem sowohl
unter AXP als auch unter A2K3 _nicht_ funktionieren bleiben also die
Verweise übrig.

Also Verweise gecheckt, eigentlich alles i. O. Zur Sicherheit noch mal
alle neu gesetzt. Selbes Problem.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende.

Könnte es eine Rolle spielen, dass die neue MDB vorm Kompilieren zu MDE
mittels /decompile behandelt wurde? Das wàre der einzige Unterschied,
der mit zur "alten" MDE einfàllt.

Hoffentlich haben die Profis hier noch was in petto.

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Schilling
30/11/2007 - 21:37 | Warnen spam
Hallo, Thomas

Thomas Winkler wrote:
Hallo allerseits,

ich habe ein seltsames Problem beim Betrieb einer AXP-Anwendung unter
A2K3 SP3.

Situation:


[ Snip]

So mal in den blauen Himmel geschossen :

Hast Du die Tests mal auf einem System gemacht, auf dem *nicht* das SP3 zu
A03 installiert ist ?

Das wàre sicher mal einen Versuch wert

Gruss
Jens

Ähnliche fragen