Problem bei Namensauflösungmit "Windows-" Diensten

13/08/2008 - 21:31 von hh_usenet | Report spam
Ich habe hier einen -àh- generischen Mac mit 10.5.2 und ein
unverbasteltes MacBook "Santa Rosa" mit 10.5.4. Bei beiden finde ich im
Netz keine Windows 2000 Server, wenn ich SMB oder RDP mit ihnen sprechen
will. Also eigentlich wollen ja die entsprechenden Clients, namentlich
der Finder und Microsofts RDC, mit den Servern sprechen.

Wenn ich dann kurz einen ping auf die fragliche Maschine mache, mit
ident geschriebenem Namen, funktioniert plötzlich auch der Connect mit
SMB.

DNS ist richtig konfiguriert, dig findet alles sofort. Ach ja: die
gesuchten Server sind allesamt nicht in der selben broadcast domain,
sondern einen Hop weiter.

Gehört das so?

cheers
Heimo

stell dir vor, es ist krieg und keiner geht hin.
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Lahm
13/08/2008 - 22:26 | Warnen spam
Heimo Hetl schrieb:
...broadcast domain...



WINS.

s/-nsp// for mail

Ähnliche fragen