Problem mit Cyrus

14/09/2010 - 20:43 von Stefan Fricke | Report spam
Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich will einen Mailserver aufsetzen unter Opensuse 11.3. Ich schaffe es aber
nicht, mich als Admin in Cyrus einzuloggen, um die Mailboxen anzulegen. Um das
Problem einzugrenzen habe ich auf einer völlig frischen Installation saslauthd
und Cyrus gestartet (ohne an den mitgelieferten Konfigurationsdateien etwas zu
àndern) Nun versuche ich, einen Adminpasswort anzulegen:

saslpasswd2 -c cyrus

Nun wird die Datei /etc/sasldb2 angelegt. aber unter /var/log/messages taucht
folggende Fehlermeldung auf:

saslpasswd2: error deleting entry from sasldb: DB_NOTFOUND: No matching key/data
pair found

Ein cyradm -u cyrus localhost führt zu einer Passwortabfrage, aber ein Login
scheitert mit der folgenden Meldung:

Login disabled.
cyradm: cannot authenticate to server with as cyrus

In /var/log/messages steht dann folgendes:

Sep 14 20:31:06 sc master[3235]: about to exec /usr/lib/cyrus/bin/imapd
Sep 14 20:31:06 sc imap[3235]: executed
Sep 14 20:31:06 sc imap[3235]: IOERROR: opening /var/lib/imap/user_deny.db: No
such file or directory
Sep 14 20:31:06 sc imap[3235]: accepted connection
Sep 14 20:31:06 sc perl: GSSAPI Error: Unspecified GSS failure. Minor code may
provide more information (Credentials cache file '/tmp/krb5cc_0' not found)
Sep 14 20:31:06 sc perl: DIGEST-MD5 client step 2
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: unable to open Berkeley db /etc/sasldb2:
Permission denied
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: unable to open Berkeley db /etc/sasldb2:
Permission denied
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: badlogin: localhost [127.0.0.1] DIGEST-MD5
[SASL(-13): user not found: no secret in database]
Sep 14 20:31:13 sc perl: No worthy mechs found
Sep 14 20:33:10 sc master[3137]: process 3235 exited, status 0

Nach dem, was ich ergoogled habe, kamm man die erste Meldung (fehlende
user_deny.db) ignorieren. Das Problem ist wohl die /etc/sasldb2, die irgendwie
blockiert wird. Auch wenn ich die rechts auf 777 setze, àndert sich nichts.


Woran hàngt es?




Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Praunegger
14/09/2010 - 21:58 | Warnen spam
Am 14.09.2010 21:17, schrieb Dieter Kluenter:
Stefan Fricke writes:

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich will einen Mailserver aufsetzen unter Opensuse 11.3. Ich schaffe es aber
nicht, mich als Admin in Cyrus einzuloggen, um die Mailboxen anzulegen. Um das
Problem einzugrenzen habe ich auf einer völlig frischen Installation saslauthd
und Cyrus gestartet (ohne an den mitgelieferten Konfigurationsdateien etwas zu
àndern) Nun versuche ich, einen Adminpasswort anzulegen:

saslpasswd2 -c cyrus

Nun wird die Datei /etc/sasldb2 angelegt. aber unter /var/log/messages taucht
folggende Fehlermeldung auf:

saslpasswd2: error deleting entry from sasldb: DB_NOTFOUND: No matching key/data
pair found

Ein cyradm -u cyrus localhost führt zu einer Passwortabfrage, aber ein Login
scheitert mit der folgenden Meldung:

Login disabled.
cyradm: cannot authenticate to server with as cyrus

In /var/log/messages steht dann folgendes:



[...]
Sep 14 20:31:06 sc perl: DIGEST-MD5 client step 2
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: unable to open Berkeley db /etc/sasldb2:
Permission denied
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: unable to open Berkeley db /etc/sasldb2:
Permission denied
Sep 14 20:31:10 sc imap[3235]: badlogin: localhost [127.0.0.1] DIGEST-MD5
[SASL(-13): user not found: no secret in database]
Sep 14 20:31:13 sc perl: No worthy mechs found
Sep 14 20:33:10 sc master[3137]: process 3235 exited, status 0

Nach dem, was ich ergoogled habe, kamm man die erste Meldung (fehlende
user_deny.db) ignorieren. Das Problem ist wohl die /etc/sasldb2, die irgendwie
blockiert wird. Auch wenn ich die rechts auf 777 setze, àndert sich nichts.
Woran hàngt es?



Wie sehen die Rechte für /etc/sasldb2 aus? 777 ist Unfug, es geht
nicht darum die Rechte auszuweiten, sondern die Rechte dem richtigen
user zuzuweisen.



Es ist zwar sehr speziell, aber ich habe diesen Sommer erst unseren
großen Mailserver mit openSUSE 11.3 und Cyrus neu aufgesetzt
(Virtualisierung unter XEN, Migration der Daten von 4 Jahren mit ~800
Benutzern von SLES 10)

http://bgweiz.at/dw/doku.php?id=zeilinger

LG Matthias

desktop4education
http://d4e.at/
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen