Problem mit Datei-Berechtigungen per Kommandozeile

15/01/2008 - 18:02 von Sven Voogt | Report spam
Hallo NG!

Mich quàlt gerade ein Problem, dessen ich so recht nicht Herr werde. Ich
würde gerne per Kommandozeile Ordner- und Dateiberechtigungen auf mehreren
Windows-Verzeichnissen setzen. Dazu gibt es ja diverse Tools, die alle mehr
oder weniger gut funktionieren. Ich persönlich habe mich dazu entschieden,
die Berechtigungen mit dem Tool SUBINACL zu setzen. Die Zeile, um eine
Berechtigung zu setzen, sieht typischerweise z.B. so aus:

subinacl.exe /subdirectories <Laufwerk_und_Verzeichnis>
/grant=<Domàne>\<Benutzer>=F

Dies gewàhrt einem bestimmten Benutzer volle Zugriffsrechte im angegebenen
Verzeichnis. Mit den Programmen CACLS oder XCACLS funktioniert das analog.
Bis hierhin gibt es noch kein Problem.

Weiterhin werden gemàß obiger Syntax die Zugriffsrechte auch für alle
Unterordner und Dateien gesetzt. Genau hier setzt das Problem ein. Auf dem
Laufwerk sind Vererbungen aktiviert, was meiner Meinung nach bedeutet, dass
Berechtigungen übergeordneter Objekte sich auf alle untergeordneten Objekte
auswirken müssten. Das tun sie auch, wenn ich die Berechtigungen per GUI
(also Eigenschaften des Verzeichnisses -> Sicherheit -> Benutzer
auswàhlen -> Berechtigungen einstellen -> mit OK quittieren) setze. Das ist
bei einer großen Anzahl an Objekten aber nicht praktikabel, deswegen also
der Weg per Kommandozeile und Skript.

Lasse ich mit obigem Kommando die Zugriffsrechte setzen, so werden diese
anscheinend auch angewendet, doch ein zweiter Blick zeigt, dass die
Vererbung zwar grundsàtzlich aktiviert ist, für untergeordnete Objekte aber
nicht ausgeführt wird. Der Effekt ist also, dass die Benutzer effektiv nicht
auf untergeordnete Verzeichnisse und Dateien zugfreifen können, da die
Vererbung nicht korrekt durchgeführt wurde. Wenn man nun noch einmal den
folgenden Weg geht

Eigenschaften des Verzeichnisses -> Sicherheit -> Erweitert ->
"Berechtigungen für alle untergeordneten Objekte durch die angezeigten
Eintràge, sofern anwendbar, ersetzen" anklicken,

dann wird die Vererbung ordnungsgemàß durchgeführt. Das gestaltet sich bei
einer Vielzahl von Ordnern aber als aufwendig und wenig elegant. Meine Frage
ist nun, wie ich diesem Problem abhelfen kann?

Ich weiß, dass SUBINACL und die anderen Tools einen Schalter (/T) haben,
welcher jedes einzelne untergeordnete Objekt mit den entsprechenden rechten
ausstattet. Das ist zwar schön, aber eine echt schlechte Lösung. Schön wàre
es, wenn jemand wüsste, wie man das Durchführen der Vererbung ohne GUI (also
mittels Kommandozeile) veranlassen könnte. Die Schalter der Programme habe
ich alle schon durch bzw. kann keinen finden, der mein Problem löst.

Wie also führe ich die Vererbung per Kommandozeile aus?


Für alle Vorschlàge bin ich dankbar.

Sven
 

Lesen sie die antworten

#1 Ottmar Freudenberger
16/01/2008 - 05:20 | Warnen spam
"Sven Voogt" schrieb:

Mich quàlt gerade ein Problem, dessen ich so recht nicht Herr werde. Ich
würde gerne per Kommandozeile Ordner- und Dateiberechtigungen auf mehreren
Windows-Verzeichnissen setzen.



Dann frag doch mal eben in einer Newsgroup, die sich mit der in Frage
kommenden Windows-Version beschàftigt.

Bye,
Freudi
Macht euer Windows sicherer: http://windowsupdate.microsoft.com - jetzt!
http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/
Infos zu aktuellen Patches für IE, OE und WinXP: http://patch-info.de
Letzte Aktualisierung: IE - 21.12.07 / OE - 09.10.07 / WinXP - 08.01.08

Ähnliche fragen