Problem mit Kündigung bei Internet-Service-Fuchs

28/06/2011 - 11:23 von René Schuster | Report spam
Crosspost at.internet.provider, at.gesellschaft.recht
Bitte follow-up je nach Richtung, in die die Antwort geht, setzen.

Hallo.

Ich habe ein Problem mit der Kündigung meines Webspace bei
Internet-Service-Fuchs:

Die Rechnung für meinen Webspace (1 MB (!), 39 EUR) wàre am 24.11.2010
fàllig gewesen.

Ich habe am 03.09.2010 per mail gekündigt, also fast 3 Monate vor der
Fàlligkeit. Ich erhielt keine Bestàtigung, was mich angesichts der stark
nachgelassenen Qualitàt[1] jedoch nicht weiter überrascht hat. Am
29.11.2010, also 5 Tage (!) nach der Fàlligkeit, erhielt ich die 2. (!)
Mahnung für diese Rechnung, woraufhin ich mein ursprüngliches
Kündigungsschreiben noch einmal weitergeleitet habe. Wieder keine Antwort.

Am 28. April 2011, also 5 Monate (!) spàter, erhielt ich neuerlich eine
email, ich möge doch die Rechnung bezahlen, weil man es sonst "dem
Rechtsanwalt" übergeben müsse. Wieder schrieb ich zurück, die gesamte
vorangegangene Korrespondenz neuerlich im Anhang. Wieder keine Antwort.
Vor ein paar Tagen, also weitere 2 Monate spàter, ein Anruf, warum denn
die Rechnung nicht bezahlt würde, denn man müsse sonst... Daraufhin die
Erlàuterung und mehrmaliges Weiterleiten der gesamten Korrespondenz,
offensichtlich ohne dass die jemals auf dem Schreibtisch von Herrn
Sascha Piculjan gelandet wàre.

Die Firma Internet-Service-Fuchs hat meine emails also nie erhalten und
meint nun, das wàre mein Problem. Ich sehe das naturgemàß anders. Laut
AGB[2] betràgt die Kündigungsfrist 4 Wochen und benötigt keine
Bestàtigung für die Wirksamkeit, zweitens ist Email der "primàre Weg der
Kommunikation".

Nachdem ich also insgesamt 9 Monate spàter erfahren hab, dass meine
emails nie ankommen, habe ich die logs durchforstet und stieß auf

| host mgate2.spat.at [195.225.237.7]: 451 Temporary failure,
| please try again later.

Danach habe ich mir das mit telnet angesehen:

| # telnet mgate2.spat.at 25
| Trying 195.225.237.7...
| Connected to mgate2.spat.at.
| Escape character is '^]'.
| 220 mgate2.viennaweb.at ESMTP spamd IP-based SPAM blocker; Tue Jun 28
11:12:12 2011
| ehlo schuster.priv.at
| 250 Hello, spam sender. Pleased to be wasting your time.

Das bedeutet, meine emails erreichten nachweislich den Einflussbereich
des Empfàngers, jedoch verweigert dieser vorsàtzlich die Annahme
aufgrund irgendwelcher "IP-based SPAM blocks".

Abgesehen davon, dass der sendende Server ausdrücklich per SPF
autorisiert ist, ist es wohl nicht zumutbar mir den Kopf über kaputte
Spamfilter beim Empfànger zu zerbrechen und die logs zu durchforsten;
der "normale" Internet-User hat nicht einmal (ohne Weiteres) Zugriff auf
logs.

| schuster.priv.at. 14400 IN TXT "v=spf1 ip4:85.92.83.20 a mx ?all"

Wer auf billing@ filtert dem kann wohl niemand helfen, bleibt zu hoffen
dass es auch ein paar Bestellungen erwischt hat. :-P

Nun die Frage: Was haltet ihr von der Geschichte? Wie sieht das
Rechtlich aus?


[1] Seit Günther Fuchs den Laden abgegeben hat ist es dort ohnehin nur
mehr bergab gegangen.
[2] <http://service-fuchs.com/html/unter...b.html>
rs
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
28/06/2011 - 12:06 | Warnen spam
On Tue, 28 Jun 2011 12:23:44 +0300, René Schuster
<rene+ wrote:

Crosspost at.internet.provider, at.gesellschaft.recht
Bitte follow-up je nach Richtung, in die die Antwort geht, setzen.

Hallo.

Ich habe ein Problem mit der Kündigung meines Webspace bei
Internet-Service-Fuchs:

Die Rechnung für meinen Webspace (1 MB (!), 39 EUR) wàre am 24.11.2010
fàllig gewesen.

Ich habe am 03.09.2010 per mail gekündigt, also fast 3 Monate vor der
Fàlligkeit. Ich erhielt keine Bestàtigung, was mich angesichts der stark
nachgelassenen Qualitàt[1] jedoch nicht weiter überrascht hat. Am
29.11.2010, also 5 Tage (!) nach der Fàlligkeit, erhielt ich die 2. (!)
Mahnung für diese Rechnung, woraufhin ich mein ursprüngliches
Kündigungsschreiben noch einmal weitergeleitet habe. Wieder keine Antwort.

Am 28. April 2011, also 5 Monate (!) spàter, erhielt ich neuerlich eine
email, ich möge doch die Rechnung bezahlen, weil man es sonst "dem
Rechtsanwalt" übergeben müsse. Wieder schrieb ich zurück, die gesamte
vorangegangene Korrespondenz neuerlich im Anhang. Wieder keine Antwort.
Vor ein paar Tagen, also weitere 2 Monate spàter, ein Anruf, warum denn
die Rechnung nicht bezahlt würde, denn man müsse sonst... Daraufhin die
Erlàuterung und mehrmaliges Weiterleiten der gesamten Korrespondenz,
offensichtlich ohne dass die jemals auf dem Schreibtisch von Herrn
Sascha Piculjan gelandet wàre.

Die Firma Internet-Service-Fuchs hat meine emails also nie erhalten und
meint nun, das wàre mein Problem. Ich sehe das naturgemàß anders. Laut
AGB[2] betràgt die Kündigungsfrist 4 Wochen und benötigt keine
Bestàtigung für die Wirksamkeit, zweitens ist Email der "primàre Weg der
Kommunikation".

Nachdem ich also insgesamt 9 Monate spàter erfahren hab, dass meine
emails nie ankommen, habe ich die logs durchforstet und stieß auf

| host mgate2.spat.at [195.225.237.7]: 451 Temporary failure,
| please try again later.

Danach habe ich mir das mit telnet angesehen:

| # telnet mgate2.spat.at 25
| Trying 195.225.237.7...
| Connected to mgate2.spat.at.
| Escape character is '^]'.
| 220 mgate2.viennaweb.at ESMTP spamd IP-based SPAM blocker; Tue Jun 28
11:12:12 2011
| ehlo schuster.priv.at
| 250 Hello, spam sender. Pleased to be wasting your time.

Das bedeutet, meine emails erreichten nachweislich den Einflussbereich
des Empfàngers, jedoch verweigert dieser vorsàtzlich die Annahme
aufgrund irgendwelcher "IP-based SPAM blocks".

Abgesehen davon, dass der sendende Server ausdrücklich per SPF
autorisiert ist, ist es wohl nicht zumutbar mir den Kopf über kaputte
Spamfilter beim Empfànger zu zerbrechen und die logs zu durchforsten;
der "normale" Internet-User hat nicht einmal (ohne Weiteres) Zugriff auf
logs.

| schuster.priv.at. 14400 IN TXT "v=spf1 ip4:85.92.83.20 a mx ?all"

Wer auf billing@ filtert dem kann wohl niemand helfen, bleibt zu hoffen
dass es auch ein paar Bestellungen erwischt hat. :-P

Nun die Frage: Was haltet ihr von der Geschichte? Wie sieht das
Rechtlich aus?


[1] Seit Günther Fuchs den Laden abgegeben hat ist es dort ohnehin nur
mehr bergab gegangen.
[2] <http://service-fuchs.com/html/unter...b.html>




Wenns alles schön dokumentiert hast, laß sie klagen.
Ist doch lustich, sowas.


w.

Ähnliche fragen