Problem mit LM331

15/04/2009 - 21:27 von Stefan | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen einfachen Spannungs-Frequenz-Wandler entsprechend
einer Beispielschaltung aus dem Datenblatt aufgebaut.

http://www.national.com/ds/LM/LM231.pdf

Die Schaltung entspricht im wesentlichen Figure 3 in obigem Datasheet.
Geàndert habe ich lediglich die Beschaltung für die Offseteinstellung,
da ich keine symmetrische Versorgung habe. Cl und Rl gehen dabei direkt
auf GND.

Frequenzbereich soll sein 1 Khz bis 30 KHz bei Eingangsspannungen von
2-9 V. Die Offseteinstellung ist dann noch ein weiterer Punkt, aber da
sehe ich momentan nicht das Problem.

Wenn ich die Eingangsspannung langsam herunterdrehe, bekomme ich einen
heftigen Jitter, so stark, dass ich mit dem Oszilloskop keine
vernünftige Abbildung mehr hinbekomme.

Hat da jemand einen Tipp für mich, oder eine bessere Beschaltung?

Gruß

Stefan DF9BI
 

Lesen sie die antworten

#1 R.H.
16/04/2009 - 14:12 | Warnen spam
Stefan schrieb:
Hallo,

ich habe hier einen einfachen Spannungs-Frequenz-Wandler entsprechend
einer Beispielschaltung aus dem Datenblatt aufgebaut.

http://www.national.com/ds/LM/LM231.pdf

Die Schaltung entspricht im wesentlichen Figure 3 in obigem Datasheet.
Geàndert habe ich lediglich die Beschaltung für die Offseteinstellung,
da ich keine symmetrische Versorgung habe. Cl und Rl gehen dabei direkt
auf GND.



R1 liefert doch wahrscheinlich ne Vorspannung für den OP und muß
zwischen 5 und 8 liegen.


Frequenzbereich soll sein 1 Khz bis 30 KHz bei Eingangsspannungen von
2-9 V. Die Offseteinstellung ist dann noch ein weiterer Punkt, aber da
sehe ich momentan nicht das Problem.

Wenn ich die Eingangsspannung langsam herunterdrehe, bekomme ich einen
heftigen Jitter, so stark, dass ich mit dem Oszilloskop keine
vernünftige Abbildung mehr hinbekomme.

Hat da jemand einen Tipp für mich, oder eine bessere Beschaltung?

Gruß

Stefan DF9BI



falls es nicht an R1 liegt:

a. Elko direkt an 8 ?

b. bessere Masseabschirmung ?

c. evt. Leiterbahnen verlegen wegen möglicher Rückwirkungen von 3,5 nach
2,1,6 usw. ?

Gruß Ron.H.

Ähnliche fragen