Forums Neueste Beiträge
 

Problem mit Persischen (!) Schriften

30/05/2008 - 11:12 von Basar Alabay | Report spam
Hallo,

ein Bekannter von mir hat ein ernsthaftes Problem mit (echt) persischen
Fonts (TTF, aus dem Iran). Wenn er damit in Nisus Writer Express (oder
sonstwo) schreibt, erscheinen die Buchstaben einzeln als Block und nicht
in der persisch/arabischen verbundenen Form (die sich der Position des
Buchstabens anpaßt).
Die Schriften sind TTF, ich habe sie hier in Schriftsammlung geprüft, es
wird nichts angemeckert.
Nimmt man hingegen z.B. Al Bayan, Baghdad oder Geeza Pro, funktioniert
es. Blöderweise scheint es einige kleine aber wichtige
Kodierungsunterschiede zwischen arabischen und persischen Schriften zu
geben (Ye, Kef und die Ziffern).
Die Persischen Schriften, um die es geht: B Badr, B Fantezy, B Ferdosi
und B Nazanin. B steht für Borna. Copyright: (c) 2000 Borna Rayaneh,
Marke: Parsa2000® Borna Rayaneh. Infos dazu:
<http://www.bornaray.com/en_fonts.asp> .

Kennt sich hier jemand damit aus?

B. Alabay
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Prilop
30/05/2008 - 15:59 | Warnen spam
On Fri, 30 May 2008, Basar Alabay wrote:

ein Bekannter von mir hat ein ernsthaftes Problem mit (echt) persischen
Fonts (TTF, aus dem Iran). Wenn er damit in Nisus Writer Express (oder
sonstwo) schreibt, erscheinen die Buchstaben einzeln als Block und nicht
in der persisch/arabischen verbundenen Form (die sich der Position des
Buchstabens anpaßt).



Die Schriften sind sicherlich nur für Windows gemacht. Du kannst zwar
heute TrueType-Schriften zwischen Windows und Macintosh austauschen;
aber nur lateinische, griechische, kyrillische Zeichen funktionieren
auf beiden System gleich. Die Font-Technologie für arabische, indische
und sonstige Schriftsysteme ist unterschiedlich. Siehe z.B.
http://www.microsoft.com/typography.../arabicot/
und irgendwo auf http://developer.apple.com/textfonts/ gibt's
das auch für Macintosh.

Nimmt man hingegen z.B. Al Bayan, Baghdad oder Geeza Pro, funktioniert
es.



Das sind ja auch originale Apple-Schriften.

Blöderweise scheint es einige kleine aber wichtige
Kodierungsunterschiede zwischen arabischen und persischen Schriften
zu geben (Ye, Kef und die Ziffern).



Das ist hier irrelevant. Siehe auch
http://www.unics.uni-hannover.de/nh...n-alphabet

<http://www.bornaray.com/en_fonts.asp>



Ganz unten auf der Seite steht

? Copyright 2000

Dabei hàtte das Fragezeichen ein © in ISO-8859-1 sein sollen;
aber die Seite hat "charset=UTF-8".
Wer sowas nicht mal gebacken kriegt ...

¹ superscript 1 Œ fraction 1/4 Ð D stroke ð d stroke
² superscript 2 œ fraction 1/2 Þ Thorn þ thorn
³ superscript 3 Ÿ fraction 3/4 Ý Y acute ý y acute
× multiply sign Š broken bar

Ähnliche fragen