Problem mit rsync und --link-dest

18/04/2010 - 15:17 von Martin | Report spam
Hallo zusammen,

ich verwende
rsync version 2.6.9 protocol version 29
Copyright (C) 1996-2006 by Andrew Tridgell, Wayne Davison, and others.

durch Angabe von '--link-dest=DIR' kann man von unverànderten Dateien
hardlinks erstellen auf Dateien in DIR.
Damit kann man sehr schön inkrementelle Backups anlegen.

Problem:
Wenn DIR nicht auf der Systempartition liegt sondern z.B. auf einer
externen Festplatte (was ja bei Backups nichts ungewöhnliches ist)
werden nur von manchen Dateitypen hardlinks erstellt. Andere werden
einfach kopiert.

hardlinks werden erwartungsgemàß erstellt z.B. von reinen Textdateien,
von .jpg-Dateien, von .rtf-Dateien.
Kopiert werden z.B. .doc-Dateien und .pln-Dateien (ArchiCAD-Dateien).

Das ganze passiert bei mir unter Mac OS X 10.6.

Kann jemand das verhalten erklàren oder, noch besser, eine Lösung
anbieten.

Danke im Voraus.
Freundliche Grüße
Martin

perl -e '$S=[[73,116,114,115,31,96],[108,109,114,102,99,112],
[29,77,98,111,105,29],[100,93,95,103,97,110]];
for(0..3){for$s(0..5){print(chr($S->[$_]->[$s]+$_+1))}}'
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
18/04/2010 - 16:05 | Warnen spam
Hallo, Martin,

Du meintest am 18.04.10:

ich verwende
rsync version 2.6.9 protocol version 29
Copyright (C) 1996-2006 by Andrew Tridgell, Wayne Davison, and
others.

durch Angabe von '--link-dest=DIR' kann man von unverànderten Dateien
hardlinks erstellen auf Dateien in DIR.
Damit kann man sehr schön inkrementelle Backups anlegen.



Du hast gerade "rsnapshot" wiedererfunden - herzlichen Glückwunsch!

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen