Problem mit shared library

15/04/2013 - 13:57 von Edzard Egberts | Report spam
Ich bin hier am herumbasteln und übersehe irgend etwas grundsàtzliches:

Weil es mir zu lange dauert, direkt auf meinem Slackware-Board zu
compilieren, habe ich auf dem PC ein virtuelles Slackware eingerichtet
und damit ein paar Bibliotheken und ein Programm gebaut, dass diese
Bibliotheken verwendet. Die Bibliotheksdateien sind dabei
(praktischerweise) alle im Verzeichnis /usr/local/lib gelandet. Im
nàchsten Schritt habe ich dann die /usr/local/lib und das Programm auf
ein "jungfràuliches" System kopiert und versucht das Programm
auszuführen - "error while loading shared libraries: libexiv2.so.5:
cannot open shared object file: No such file or directory".

Erst einmal die üblichen Verdàchtigen: Alles wurde richtig kopiert und
ist vorhanden, "/usr/local/lib" ist in der "ld.so.conf" eingetragen und
"ldconfig" làuft ohne Fehlermeldung durch. Dann habe ich noch
LD_LIBRARY_PATH mit "/usr/local/lib" belegt und das hàtte nun wirklich
funktionieren müssen, wenn es nur am Pfad liegt.

Woran kann das denn noch liegen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Edzard Egberts
15/04/2013 - 14:24 | Warnen spam
Edzard Egberts schrieb:
libexiv2.so.5: cannot open shared object file

Erst einmal die üblichen Verdàchtigen: Alles wurde richtig kopiert und
ist vorhanden



Hmpf, das wird ja immer schràger: Noch einmal alles gebaut und diesmal
ist keine libexiv2.so.5 vorhanden, nur eine libexiv2.so.12. Wieder alles
rüberkopiert und làuft immer noch nicht. Warum wird denn das Programm
mit einer Verknüpfung gebaut, die nicht (oder nicht ohne weiteres
auffindbar) vorhanden ist? Mir aber auch grundsàtzlich schleierhaft,
warum es zu einer Bibliothek immer zig Verknüpfungen mit irgend einer
Nummer gibt...

Ähnliche fragen