Forums Neueste Beiträge
 

Problem mit Time Machine Backup (Timeout der externen Festplatte?)

12/05/2010 - 22:23 von netnews | Report spam
Hallo,

bisher hatte ich noch nie Probleme mit Time Machine Backups unter OsX
(10.5.8) gehabt. Vor ein paar Tagen habe ich mir jedoch eine neue
externe Festplatte (über Firewire angeschlossen) gekauft und beobachte
folgendes Phànomen:
Time Machine macht brav stündlich seine Backups, aber nach geschàtzten 6
Mal hàngt sich Time Machine auf. In der Anzeige in der Menüleiste dreht
sich brav der Kringel und sagt "Preparing Backup", es passiert
allerdings nichts mehr. Stoppen làsst sich Time Machine nicht mehr, der
Kringel dreht weiter und die meldet àndert sich in "Stopping Backup" bis
zum Ausschalten des Rechners.
In Console findet sich folgende Fehlermeldung, mit der ich nichts
anfangen kann.

"12.05.10 20:51:32 kernel
IOSCSIPeripheralDeviceType00::setPowerState(0x6c6a000, 2 -> 1) timed out
after 100111 ms "

Laut Angabe von Disk Utility ist die Platte ok.
Der einzige für mich erkennbare Unterschied zu meiner bisherigen Backup
Platte, einer MyBook von Western Digital ist, daß die neue Platte den
Partition Map Type GPT (GUID Partition Table) hat, die alte APM (Apple
Partition Map).

Wieso kommt es zu diesem Timeout der Platte? Liegt das an der Platte
oder am Controller? Kann und wenn ja was muß ich àndern, oder ist gar
die Platte defekt?

Basisdaten
-iMac mit 10.5.8
-Time Machine Backup auf externe Platte, die via FireWire angeschlossen
ist.
-Betroffene Festplatte ist eine Samsung Spinpoint F2 ECOGREEN HD154UI
mit 1,5 TB, die in einem Onnto SATAPro TA-M120 Firewire400 Gehàuse
steckt.

Vielen Dank, achim
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
13/05/2010 - 06:30 | Warnen spam
Achim Maierhof :
Time Machine macht brav stündlich seine Backups, aber nach geschàtzten 6
Mal hàngt sich Time Machine auf. In der Anzeige in der Menüleiste dreht
sich brav der Kringel und sagt "Preparing Backup", es passiert
allerdings nichts mehr. Stoppen làsst sich Time Machine nicht mehr, der
Kringel dreht weiter und die meldet àndert sich in "Stopping Backup" bis
zum Ausschalten des Rechners.
In Console findet sich folgende Fehlermeldung, mit der ich nichts
anfangen kann.

"12.05.10 20:51:32 kernel
IOSCSIPeripheralDeviceType00::setPowerState(0x6c6a000, 2 -> 1) timed out
after 100111 ms "



Das klingt nach einer billigen I/O Bridge im ext, Gehaeuse der neuen Platte,
die keine Powersaving Kommandos beherrscht (aber vorgibt sie zu
unterstuetzen).

Laut Angabe von Disk Utility ist die Platte ok.



Klar, die Platte mag voellig in Ordnung sein.

Der einzige für mich erkennbare Unterschied zu meiner bisherigen Backup
Platte, einer MyBook von Western Digital ist, daß die neue Platte den



Die *Books von WD (alle externen Gehaeuse von WD) glaenzen durch
kompatbilitaet und Einhaltung der relevanten Standards.

Bei einigen anderen (insb. billigen) Herstellern kann davon keine Rede
sein.

Partition Map Type GPT (GUID Partition Table) hat, die alte APM (Apple
Partition Map).



Das macht keinen Unterschied.

Wieso kommt es zu diesem Timeout der Platte? Liegt das an der Platte



Schrottiger I/O Chip im externen Plattengehaeuse.

oder am Controller? Kann und wenn ja was muß ich àndern, oder ist gar
die Platte defekt?



Bau die Platte aus und steck sie - sofern moeglich - in das
WD-Gehaeuse. Wirf das neue Gehauese weg oder verscherbel es an einen
Wintendo-Spieler.

-Betroffene Festplatte ist eine Samsung Spinpoint F2 ECOGREEN HD154UI
mit 1,5 TB, die in einem Onnto SATAPro TA-M120 Firewire400 Gehàuse
steckt.



Billigschrott (letzteres).

Juergen

Ähnliche fragen