Forums Neueste Beiträge
 

Problem Serienbriefe an Wunschkunden

27/10/2007 - 17:01 von Claus Huber | Report spam
Hallo Newsgroup,
ich arbeite unter win XP home SP2 > office 2003 professional > access 2003
SP3.
Alles wird stàndig aktualisiert.

Ich habe in ABFRAGEN eine Auswahlabfrage, genannt „Abfrage WU-Kunden“. Diese
zeigt mir 19 Adressen aus z. Z. 814 Gesamtadressen.
Ich habe in BERICHTE eine Liste, genannt „WU-Kunden-Liste“. Diese zeigt mir
die 19 Wunschkunden an.

Jetzt will ich einen Serienbrief an diese 19 Wunschkunden schreiben:

In WORD öffne ich mein Serienbrief-Dokument, genannt „SB-WU-081.doc“. Der
Brief mit den Platzhaltern erscheint. Um anstelle der Platzhalter die
Kundenadressen und die Ansprechpartner einzufügen, wàhle ich zur Verknüpfung
meine Auswahlabfrage „Abfrage WU-Kunden“.
Jetzt aber . . . die hier angezeigte Liste bleibt leer!

Da früher dies alles einwandfrei lief, habe ich folgende 2 Verdachtsmomente:
1) Ich habe von access 2000 (früher 97) konvertiert auf access 2003.
2) Ich arbeite mit Kaspersky Internet Security 6.0.

Ich bitte höflichst um Hilfe.
MfG Claus Huber
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
27/10/2007 - 18:51 | Warnen spam
Hallo Claus,

"Claus Huber" schrieb im Newsbeitrag
news:

win XP home SP2
office 2003 professional
access 2003 SP3.

Jetzt will ich einen Serienbrief an diese
19 Wunschkunden schreiben:

In WORD öffne ich mein Serienbrief-Dokument,
genannt „SB-WU-081.doc“.



(Warum nur kann ich mich immer noch nicht an Windows-Konventionen gewöhnen
...)

Dein *.doc basiert auf einer Dokumentvorlage (*.dot), die bereits mit der
Datenquelle verbunden ist?
Es handelt sich also um ein Hauptdokument für den Seriendruck?

Der Brief mit den Platzhaltern erscheint.



Mit Platzhaltern meinst du die Seriendruckfelder?

Um anstelle der Platzhalter die Kundenadressen und
die Ansprechpartner einzufügen, wàhle ich zur Verknüpfung
meine Auswahlabfrage „Abfrage WU-Kunden“.
Jetzt aber . . . die hier angezeigte Liste bleibt leer!



Was meinst du mit Verknüpfung? Wenn du tatsàchlich einen Serienbrief
erstellst, geht es um die Verbindung zur Datenquelle?

Da früher dies alles einwandfrei lief,



Tja, wie bist du denn früher vorgegangen? Und wie gehst du jetzt vor?
Grundsàtzlich können simple Auswahlabfragen als Datenquelle für den
Seriendruck verwendet werden, sogar Parameterabfragen.
Aktiviere "Extras | Optionen | Allgemein | Konvertierung beim Öffnen
bestàtigen". Verbinde erneut Hauptdokument und Datenquelle (entweder über
die "Seriendruck"-Symbolleiste oder in Schritt 3 (?) des
Seriendruck-Assistenten).
Standardmàßig wird dann die Verbindungsmethode OLEDB verwendet, mit der es
auch funktionieren sollte. Testweise verwende auch mal die anderen Methoden
(ODBC, DDE).

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen