Probleme beim Erweitern einer verschachtelten WENN-Abfrage mit Excel 2003

06/08/2008 - 18:38 von Jakob | Report spam
Hallo,

ich habe die AUfgabe, in meiner Firma die Personalausweiskopien von
zeichnungsberechtigten Mitarbeiter (MA) zuverwalten.

Ich lasse mit Hilfe einer verschachtelten WENN-Funktion feststellen, ob
ein Mitarbeiter erneut anzuschreiben ist.

Folgendes Beispiel:

=WENN(F2<>"x";WENN(E2<=1;"Ja";"");"")

worin

F2=Ehemalig (wenn wahr: MA ist nicht mehr im Unternehmen; braucht nicht
mehr angeschrieben werden) und
E2=Anzahl der Personalausweiskopien.

Obige Abfrage möchte ich gerne um ein weiteres Feld erweitern, in dem
festgehalten wird, daß der MA schon angeschrieben wurde. Wenn ich das
mir richtig zusammengelegt habe, dann lautet die Bedingung für die
Ausgabe dieses "Ja" wie folgt:

f(x)= NOT(Ehemalig) AND Anzahl<=1 AND NOT(Angeschrieben).

Fragen:

Wie kann man diese Funktion optimieren?

Wie schreibe ich für die obige Funktion die WENN-Funktion oder was
empfiehlt sich in diesem Fall?

Danke im Vorraus,

Jakob Dölling
 

Lesen sie die antworten

#1 Claus Busch
06/08/2008 - 18:49 | Warnen spam
Hallo Jakob,

Am Wed, 06 Aug 2008 18:38:17 +0200 schrieb Jakob:

Folgendes Beispiel:

=WENN(F2<>"x";WENN(E2<=1;"Ja";"");"")

worin

F2=Ehemalig (wenn wahr: MA ist nicht mehr im Unternehmen; braucht nicht
mehr angeschrieben werden) und
E2=Anzahl der Personalausweiskopien.

Obige Abfrage möchte ich gerne um ein weiteres Feld erweitern, in dem
festgehalten wird, daß der MA schon angeschrieben wurde. Wenn ich das
mir richtig zusammengelegt habe, dann lautet die Bedingung für die
Ausgabe dieses "Ja" wie folgt:



wenn du in Spalte G mit einem x festhàltst, dass der Mitarbeiter schon
angeschrieben wurde, dann könntest du es so auswerten:
=WENN(F2="x";"";WENN(UND(E2<=1;G2<>"x");"Ja";""))


Mit freundlichen Grüssen
Claus Busch
Win XP Prof SP2 / Vista Ultimate
Office 2003 SP2 / 2007 Ultimate

Ähnliche fragen