Probleme mit älterem Schaltnetzteil

20/12/2013 - 00:08 von Hanno Foest | Report spam
Hallo,

ich fummel immer noch, bzw. schon wieder, an dem hier schon mehrfach
erwàhnten alten (> 30 Jahre) Schaltnetzteil herum und brauche mal einen
Tip, nachdem das Teil so ca. 2 Stunden gelaufen ist und dann wieder
kaputtging.

Schaltplan http://tigress.com/hurga/Elco_SWS60.png

Symptom: Die markierten Bauteile waren kaputt. Vermutung: Die rot
markierte Diode (S5295J, danke nochmal an Dieter) ist kaputtgegangen,
die restlichen Bauteile sind Folgefehler.

Alles ersetzt, die S5295J (600V, 0,5A, 1,5us) durch eine UF4006 (800V,
1A, 75ns) und den 2SC495 durch einen BD139. Funktioniert. Ins
Arkaden-Spiel eingebaut, so 2 Stunden betrieben, abgeschaltet, wieder
eingeschaltet, kaputt. Wieder die gleichen Bauteile.

Wieder alle Bauteile ersetzt, diesmal mit 1N4937 (600V, 1A, 200ns)
statt der problematischen (?) UF4006. Geht, die 1N4937 wird jedoch bei
màßiger Last deutlich spürbar warm, aber immer noch gut anfaßbar,
vielleicht 60 Grad? Mein IR-Thermometer meint 80 Grad, aber das mißt
gerne Müll. Ich fànd das so OK, wenn ich das Netzteil nicht schon mal
zurückbekommen hàtte, und die Ersatzdioden nicht beide deutlich mehr
abkönnen sollten als die Originalbestückung.

Also überdimensionieren wir weiter. RGP30M (1000V, 3A, 500ns) rein.
Resultat: Rauchzeichen, RGP30M kaputt (restliche Bauteile haben
überraschenderweise überlebt). Huch? War vielleicht schon vorher kaputt.
Nàchste rein. Netzteil geht, RGP30M ist aber nach Sekunden auf > 100°C,
also schnell abschalten. WTF?

Das versteh ich jetzt so gar nicht. Alle eingesetzten Dioden sind
schneller und können mehr ab als die originale, aber die dickste ist am
schnellsten kaputt? Sind die 60pF Kapazitàt zu viel? Schaltfrequenz des
Netzteil ist so 66 kHz.

Kann mir einer vielleicht mal einen Tip geben, was die Diode da tut und
warum sie vielleicht überlastet sein könnte? Den Rest der Schaltung
verstehe ich größtenteils, aber der Teil ist mir unklar. Irgendwie
Betriebsspeisung / Rückkopplung...

Hanno
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
20/12/2013 - 07:41 | Warnen spam
"Hanno Foest" schrieb im Newsbeitrag
news:


Kann mir einer vielleicht mal einen Tip geben, was die Diode da tut und
warum sie vielleicht überlastet sein könnte? Den Rest der Schaltung
verstehe ich größtenteils, aber der Teil ist mir unklar. Irgendwie
Betriebsspeisung / Rückkopplung...



Hi,
die Werte der Teile sind mir meist unleserlich. Aber egal, versuch doch mal,
dem Dicken Otto einen Widerstand vorzuschalten. So 1 Ohm vielleicht. Wenns
eine interne Schwingung ist, ziehst Du die Energie raus.


mfg,
gUnther

Ähnliche fragen