Forums Neueste Beiträge
 

Probleme mit Compact Flash an SPARTAN XC2S15

21/08/2013 - 10:17 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

ich habe hier eine Baugruppe, die um einen SPARTAN XC2S15 FPGA herum
aufgebaut ist. Soweit ich das sehe hàngt der Compact Flash Slot direkt,
ohne weitere Beschaltung dazwischen, am XC2S15. Die Software dazu ist
auf einem EEPROM gespeichert.

Problem an der ganzen Baugruppe: Sie ist unglaublich wàhlerisch mit den
unterstützten CF-Karten und die unterstützten gehen mir so langsam
aus... Neue habe ich verschiedene da aber bei allen gibt es nur
irgendwelche "CARD ERROR". Was Partitionieren und Formatieren angeht
glaube ich schon alles versucht zu haben.

Hat jemand einen Tipp wo man suchen könnte, wenn es darum geht, diesem
Kompatibilitàtsproblem auf die Schliche zu kommen? Kann man eventuell
auch die neuen CF-Karten passend machen? Ist da ein Quarz als Taktgeber
drin und wenn ja: Könnte es helfen den Quarz einer alten Karte in eine
der neuen zu bauen?

Danke im Voraus

Gruß

Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Baeuerle
21/08/2013 - 12:25 | Warnen spam
Manuel Reimer wrote:

[Baugruppe um SPARTAN XC2S15 FPGA]

Hat jemand einen Tipp wo man suchen könnte, wenn es darum geht, diesem
Kompatibilitàtsproblem auf die Schliche zu kommen? Kann man eventuell
auch die neuen CF-Karten passend machen? Ist da ein Quarz als Taktgeber
drin und wenn ja: Könnte es helfen den Quarz einer alten Karte in eine
der neuen zu bauen?



Das Problem wird IMHO nicht an einem Quarz liegen. Finde erstmal raus,
in welchem Modus die CF-Karte betrieben wird. CF-Karten können im
PC-Card("PCMCIA")-Modus betrieben werden oder wie eine ATA-Festplatte.
Für letzteres legt man beim Power-up das Signal /ATA_SEL (Pin 9) auf
GND, das sollte sich leicht prüfen lassen.

Im PC-Card Modus liegt das Problem am ehesten an der CIS, das ist eine
Datenstruktur die beschreibt wie man die Karte betreiben muss. Die CIS
ist ziemlich kompliziert und kann ziemlich groß sein. Das Hauptproblem
ist, dass ein embedded Host sie teilweise gar nicht komplett einlesen
kann, weil seine Hardware nicht genug Adressleitungen zur Karte bietet
(oft sind nur die ersten paar angeschlossen die man zum Zugriff auf die
Register des ATA-Controllers braucht).
Wichtig ist hier: Alle CF-Karten müssen zwar 5V und 3.3V unterstützen.
Die Timings auf dem Interface dürfen aber jeweils verschieden sein und
stehen in unterschiedlichen Tupels in der CIS. Bei 3.3V darf die Karte
außerdem optional das Signal /WAIT (Pin 42) verwenden, ob sie das tut
steht ebenfalls in der CIS.

PS:
Such mal im Netz, früher konnte man die CF-Spec kostenlos runterladen.
Um die CIS der CF-Karten zu vergleichen kannst du diese am PC auslesen
(indem du die CF-Karte via passivem Adapter in einen PC-Card Slot
steckst). Das erfordert natürlich einen Rechner der sowas noch hat.


Micha

Ähnliche fragen