Probleme mit der seriellen Schnittstelle

30/04/2010 - 10:38 von Stefan Dreyer | Report spam
Hallo,

auf einem Rechner, an dem eine Kassenschublade mit RS232-Anschluss
sitzt, besteht das Problem, das sich die serielle Schnittstelle des
öfteren "aufhàngt". D.h. erst nach dem Aktivieren und Deaktivieren im
Geràtemanager, ist die Schnittstelle wieder zur Mitarbeit zu bewegen.

Wo kann das Problem liegen? Greift da gegebenenfalls ein anderes
Programm auf die Schnittstelle zu? Wenn ja, gibt es ein Programm, mit
dem ich das ermitteln kann?

Gruß

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
30/04/2010 - 11:28 | Warnen spam
Stefan Dreyer <stefan.dreyer+ schrieb:

Hallo Stefan,

auf einem Rechner, an dem eine Kassenschublade mit RS232-Anschluss
sitzt, besteht das Problem, das sich die serielle Schnittstelle des
öfteren "aufhàngt". D.h. erst nach dem Aktivieren und Deaktivieren im
Geràtemanager, ist die Schnittstelle wieder zur Mitarbeit zu bewegen.

Wo kann das Problem liegen? Greift da gegebenenfalls ein anderes
Programm auf die Schnittstelle zu?



Evt. Windows selbst, wenn es nach einer seriellen Maus sucht.
Der Parameter /fastdetect sollte in der boot.ini vorhanden sein.

Wenn ja, gibt es ein Programm, mit
dem ich das ermitteln kann?



Mit winobj
http://technet.microsoft.com/de-de/...96657.aspx
GLOBAL??, COMx kannst Du den Device-Link ermitteln,
z.B. Serial0

Mit ProcessExplorer
http://technet.microsoft.com/de-de/...96653.aspx
find, find handle, serial0
kannst Du feststellen, welches Programm darauf zugreift.

Mit dem RS232 PortLogger
http://www.virtualserialport.com/de...ta-logger/
oder dem SerialPortMonitor
http://www.serial-port-monitor.com/...tails.html

kannst Du schauen, was sich auf der Schnittstelle tut.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen