Probleme mit onboard-lan

13/08/2010 - 06:15 von Gerhard Kolbe | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen Rechner mit einem Problem mit dem onboard-lan-Anschluss.
Dieser funktioniert nur sporadisch. Meistens kommt die Meldung: ein Kabel
ist nicht angeschlossen. Als Lösung habe ich mir vorgestellt: den Anschluss
im Bios zu deaktivieren und einen USB-Lan-Konverter anzuschließen.

Nun das eigentliche Problem:
Kann es sein, dass die Lan-Buchse evtl. durch Zug auf dem Kabel (beim
Verschieben des Rechners) beschàdigt wurde? Kann es durch einen evtl.
Schaden an der Stelle zu Startproblemen des Rechners kommen? Es gibt hin und
wieder die Situation, dass nach der Betàtigung des Einschaltknopfes der
Lüfter kurz anlàuft und sofort wieder abschaltet.

Momentan bin ich hier etwas ratlos.

mfg

Gerhard


Gerhard Kolbe
Hauptstraße 45
36166 Haunetal
Mail: gckolbe50@hotmail.com
Homepage: gerhard-kolbe.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
13/08/2010 - 08:25 | Warnen spam
Guten Tag

"Gerhard Kolbe" schrieb

ich habe hier einen Rechner mit einem Problem mit dem onboard-lan-Anschluss.



Wohin ist dieser verbunden?

Dieser funktioniert nur sporadisch. Meistens kommt die Meldung: ein Kabel
ist nicht angeschlossen.



Folgendes ist mir in aehnlichen Faellen schon aufgefallen:
1. Green-Power im Treiber des anschlusses abschalten hilft.
2. Evtl. ist die OnBoard-Schnittstelle im Treiber auf eine
inkompatible Verbindung festgelegt (halbduplex oder so).
3. Jumboframes werden von der Schnittstelle oder dem daran
angeschlossenen Geraet nicht einheitlich gehandhabt (also abschalten).
4. Verkabelungsfehler (Ein Aderndreher im Verlegekabel)
5. Switchport defekt oder nicht kompatibel (anderen Switch verwenden).

Als Lösung habe ich mir vorgestellt: den Anschluss
im Bios zu deaktivieren und einen USB-Lan-Konverter anzuschließen.



Eine einsteckbare LAN-Karte sollte kostenguenstiger und problemaermer
sein als ein USB.Geraet mit seinem Treibergeraffel (je nach
verwendetem OS).

Nun das eigentliche Problem:
Kann es sein, dass die Lan-Buchse evtl. durch Zug auf dem Kabel (beim
Verschieben des Rechners) beschàdigt wurde?



Moeglich ist es - sollte aber nicht der Fall sein.

Kann es durch einen evtl.
Schaden an der Stelle zu Startproblemen des Rechners kommen?



Wenn nicht nur die Lanbuchse zu weit verbogen/gezerrt, sondern der PC
am LANkabel herumgerissen wurde und somit auch das Motherboard zu weit
verbogen wurde (und dadurch Haarrisse in den Leiterbahnen entstanden
sind), ist auch so ein Verhalten moeglich. Doch das ist mir noch nicht
unter gekommen.
Da Du aber so eine Moeglichkeit ansprichst: Hat jemand den PC am
Lankabel hinter sich hergezogen wie einen Bollerwagen oder wie kommt
so etwas zustande?

Es gibt hin und
wieder die Situation, dass nach der Betàtigung des Einschaltknopfes der
Lüfter kurz anlàuft und sofort wieder abschaltet.



Stromversorgungsprobleme, nicht schnell genug reagierendes
Motherboard, prellender Taster, ... hier gibt es einige
Moeglichkeiten.

Ähnliche fragen