Probleme mit servergespeichertem Userprofile

11/11/2008 - 11:50 von Volker Hess | Report spam
Hallo NG,

ich habe folgende Umgebung:
DC = Server 2008 ENT 64bit mit Exchange 2007 SP1 (voll durchgepatcht).
Terminalserver Windows 2003 SP2 (ebenfalls durchgepatcht).
Habe jetzt mehrere User angelegt und über Terminadienstprofil die Variable
\ame\freigabe\%username% hinterlegt.
Die User können sich auch namelden, das Profil wird ebenfalls erzeugt.
Allerdings kommt immer die Meldung:
"Leerlauftimer abgelaufen (2 Minuten)" und nach wegklicken gleich
"Anmeldetimer abgelaufen (ebenfalls 2 Minuten)".
Die Freigabe für die Profile liegt ebenfalls auf dem DC (habe aber zu
Testzwecken auch mal auf einen 2003er Server verlagert...).
Es muss irgendwie einen Zusammenhang mit den servergespeicherten
Terminaldienstprofil geben. User mit lokalen Profilen bekommen diese
Meldungen nicht.
Achso - im ersten Falle habe ich mal per RDP-Einstellungen die
Sitzungslimits von "nie" auf 3 Stunden gestellt. Das funzt das
komischerweise wieder. Liegt also definitiv an den User-Einstellungen.
Sind da irgendwie Bugs von Server 2008 AD bekannt?

Grüße
Volker Hess
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Hess
12/11/2008 - 14:10 | Warnen spam
Hallo,

habe jetzt die AD von 2008 entfernt und eine neue AD auf 2003 - Basis
aufgebaut. Sonst alle Rechner unveràndert gelassen - Làuft alles prima



"Volker Hess" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo NG,

ich habe folgende Umgebung:
DC = Server 2008 ENT 64bit mit Exchange 2007 SP1 (voll durchgepatcht).
Terminalserver Windows 2003 SP2 (ebenfalls durchgepatcht).
Habe jetzt mehrere User angelegt und über Terminadienstprofil die Variable
\ame\freigabe\%username% hinterlegt.
Die User können sich auch namelden, das Profil wird ebenfalls erzeugt.
Allerdings kommt immer die Meldung:
"Leerlauftimer abgelaufen (2 Minuten)" und nach wegklicken gleich
"Anmeldetimer abgelaufen (ebenfalls 2 Minuten)".
Die Freigabe für die Profile liegt ebenfalls auf dem DC (habe aber zu
Testzwecken auch mal auf einen 2003er Server verlagert...).
Es muss irgendwie einen Zusammenhang mit den servergespeicherten
Terminaldienstprofil geben. User mit lokalen Profilen bekommen diese
Meldungen nicht.
Achso - im ersten Falle habe ich mal per RDP-Einstellungen die
Sitzungslimits von "nie" auf 3 Stunden gestellt. Das funzt das
komischerweise wieder. Liegt also definitiv an den User-Einstellungen.
Sind da irgendwie Bugs von Server 2008 AD bekannt?

Grüße
Volker Hess

Ähnliche fragen