Probleme mit SFP+ Direct Attached Twin Axial Cable und Intel X520-DA2

18/03/2015 - 18:30 von Meinhard Schneider | Report spam
Hallo,

ich habe folgende Situation:
Ein HP-Server ProLiant ML350e mit Debian/Squeeze und Kernel 3.2 (BPO) sowie
nachgerüsteter NIC Intel X520-DA2. Weiterhin habe ich einen Switch Netgear
GS752TXS-100EUS.

Ich möchte den Server und den Switch mittels 10 Ge verbinden. Dafür habe ich
ein "SFP+ Direct Attached Twin Axial Cable" gekauft (Intel XDACBL3M).

Problem ist nun, dass ich keine Daten über den Link bekomme. Die NIC wird
erkannt als:
# lspci | grep 10-Giga
03:00.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82599ES 10-Gigabit SFI/SFP+ Network Connection (rev 01)
03:00.1 Ethernet controller: Intel Corporation 82599ES 10-Gigabit SFI/SFP+ Network Connection (rev 01)

In eth3 steckt die direkte SFP+-Verbindung drin:
# ethtool eth3
Settings for eth3:
Supported ports: [ FIBRE ]
Supported link modes: 10000baseT/Full
Supports auto-negotiation: No
Advertised link modes: 10000baseT/Full
Advertised pause frame use: No
Advertised auto-negotiation: No
Speed: 10000Mb/s
Duplex: Full
Port: Other
PHYAD: 0
Transceiver: external
Auto-negotiation: off
Supports Wake-on: d
Wake-on: d
Current message level: 0x00000007 (7)

# ifconfig eth3
eth3 Link encap:Ethernet HWaddr 90:e2:ba:8a:cc:69
BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B)

Das komische ist, dass bei "Supported ports" nur "FIBRE" steht - das Datenblatt
von Intel [1] zur NIC erwàhnt aber ganz explizit die direkten SFP+-Kabel.

Jedenfalls bekomme ich über den Link keine Daten, in keine Richtung. Ich habe
den Server auch mit dem neusten GRML gebootet (Kernel 3.16) - gleiches Problem.


Ich habe mir mal aus den weiter hinter liegenden Switches zwei optische SFP+
"geliehen". Damit habe ich dann eine Verbindung vom "Core"-Switch zum Server
gebaut - und siehe da, das geht sofort:
# ethtool eth2
Settings for eth2:
Supported ports: [ FIBRE ]
Supported link modes: 10000baseT/Full
Supports auto-negotiation: No
Advertised link modes: 10000baseT/Full
Advertised pause frame use: No
Advertised auto-negotiation: No
Speed: 10000Mb/s
Duplex: Full
Port: Other
PHYAD: 0
Transceiver: external
Auto-negotiation: off
Supports Wake-on: d
Wake-on: d
Current message level: 0x00000007 (7)
Link detected: yes

# ifconfig eth2
eth2 Link encap:Ethernet HWaddr 90:e2:ba:8a:cc:68
inet6 addr: fe80::92e2:baff:fe8a:cc68/64 Scope:Link
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:234090 errors:0 dropped:49 overruns:0 frame:0
TX packets:394215 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:64626340 (61.6 MiB) TX bytes:513420426 (489.6 MiB)

(eth2 ist Teil einer Bridge - hat aber keine Auswirkungen ob mit oder ohne
Bridge, das SFP+-Kabel geht so oder so nicht)


Ich habe im Internet andere Nutzer der NIC gefunden die solche direkten
SFP+-Kabel benutzen. Dort gab es wohl mal - unter Windows - Probleme mit dem
Treiber, aber grundsàtzlich sollte das funktionieren. Nun stellt sich mir die
Frage, warum das unter Linux nicht làuft.

Über jeden Tip, jede Idee, wàre ich sehr dankbar. Ich möchte vermeiden die
Verbindung optisch ausführen zu müssen, das würde über 1.000 EUR netto an
Mehrkosten bedeuten :-(

Viele Grüße
Meinhard

[1]: http://ark.intel.com/de/products/39...r-X520-DA2


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/20150318162617.GB30558@home.meini.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
18/03/2015 - 19:10 | Warnen spam
Meinhard Schneider wrote:

Ein HP-Server ProLiant ML350e mit Debian/Squeeze und Kernel 3.2 (BPO) sowie
nachgerüsteter NIC Intel X520-DA2. Weiterhin habe ich einen Switch Netgear
GS752TXS-100EUS.

Ich möchte den Server und den Switch mittels 10 Ge verbinden. Dafür habe ich
ein "SFP+ Direct Attached Twin Axial Cable" gekauft (Intel XDACBL3M).



Gibt es Melungen im Kernel-Log beim Laden des Treiber-Moduls für die
Karte wàhrend das Kabel steckt?

Jedenfalls bekomme ich über den Link keine Daten, in keine Richtung. Ich habe
den Server auch mit dem neusten GRML gebootet (Kernel 3.16) - gleiches Problem.



Evtl. kommt der Switch damit nicht klar? Hast du mal eine direkte
Verbindung zwischen zwei Servern getestet? Was passiert, wenn du zwei
der Switche mit dem Kabel verbindest?



Sigmentation fault. Core dumped.


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen