Probleme mit Virtualisierung und Vista 64bit

09/01/2009 - 21:56 von Franz | Report spam
Guten Tag

Auf einem neuen Vista PC (QUadcore, 8 GB Speicher) habe ich Virtual PC 2007
installiert (ohne Probleme) und WINXP PRo als Virtuelle Maschine mit allen
SPs.
Die virtual machineAdditions sind auch installiert und alles làuft soweit
bestens.

Nur dass ich erstens auf die Daten von Vista keinen Zugriff habe und das ich
in eines der drei auf der virtuellen Festplatte angelegten Laufwerke nicht
installieren kann. Dies scheint beides irgendwie miteinander zu tun zu haben
oder auf der gleichen Problematik zu beruhen, deshalb packe ich beides in
einen Post.

Zu erster Schwierigkeit:
Ich kann von der virtuellen Maschine (WINXP Pro) die Gastmaschine anpingen
und auch Verbindung zu allen anderen PCs in der Arbeitsgruppe herstellen
(auch habe ich bei den anderen Maschinen Zugriff auf die freigegeben Daten,
nur bei Vista nicht. Die Freigaben der anderen Maschinen werden in der
Netzwerkumgebung angezeigt, aber nicht die von Vista!
Wenn ich auf den Arbeitsgruppeneintrag klicke, gibt es nach einiger Zeit
folgende Meldung:
Auf Arbeitsgruppe kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine
Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den
Administrator des Servers, um herauszufinden, ob es sie über Berechtigungen
verfügen.
Und dann in einem neuen Absatz: Es können keine weiteren Verbindungen zu dem
Remotecomputer hergestellt werden, da zu diesem Computer die maximale Anzahl
von Clients vorhanden ist. OK.

Nun ich habe mit net session die Anzahl überprüft. Es war nur eine einzige
Session. Und ich habe unter
LM/System/CurrentControlSet/Control/Lsa/restrictanonymous und
restrictanonymoussam mit verschiedenen Einstellungen experimentiert.
Das einzige, das ich damit erreicht habe, war eine Änderung des zweiten
Teils der Meldung: ANstelle der Meldung über die maximale Anzahl der Clients
kam: Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar.
Als weiter Massnahme habe ich alle Druckershares gelöscht. Hat alles nichts
gebracht.

Wie sind eigentlich hier die richtigen Registrierungseintragungen für solch
eine Situation?

Woran kann dies liegen? Wo muss ich den Hebel ansetzen?

Und das zweite Problem hat vielleicht damit zu tun und gibt auch eventuell
weitere Hinweise:
Auf der virtuellen Festplatte befinden sich drei Partitionen: C: für das OS,
D: für die Daten und P: für die Programme.
Alle LW sind Ntfs-standardformatiert; P: und D: auch komprimiert.
Auf P: konnte ich erst keine Programme installieren; plötzlich ging's -
ohne, dass ich irgendetwas veràndert hàtte. Dort kam auch immer die Meldung,
dass nicht genügend Berechtigungen bestehen.
Nur leider das andere Problem hat sich noch nicht von selbst behoben! Nach
wie vor die Meldung mit den Verbindungen.

Kennt jemand das Problem und wie kann ich dies beheben?
Ich sollte noch weitere virtuelle Maschinen installieren; benötige diese zum
Testen-

Gruss Franz
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz
11/01/2009 - 09:32 | Warnen spam
Nun nachdem ich mit diversen Einstellungen in der Registry Versuche
unternommen habe und diese schlussendlich wieder auf ursprüngliche
Einstellungen zurückgestellt habe làuft die Kommunikation zwischen Host- und
Gastmaschine plötzlich reibungslos. Keine Ahnung, weshalb dies ursprünglich
nicht ging und weshalb es jetzt klappt. Windows verblüfft mich immer wieder.
Es scheint sehr viele menschliche Eigenschaften zu besitzen. Auch wir
Menschen brauchen manchmal etwas lànger, um Neues zu akzeptieren!

"Franz" wrote:

Guten Tag

Auf einem neuen Vista PC (QUadcore, 8 GB Speicher) habe ich Virtual PC 2007
installiert (ohne Probleme) und WINXP PRo als Virtuelle Maschine mit allen
SPs.
Die virtual machineAdditions sind auch installiert und alles làuft soweit
bestens.

Nur dass ich erstens auf die Daten von Vista keinen Zugriff habe und das ich
in eines der drei auf der virtuellen Festplatte angelegten Laufwerke nicht
installieren kann. Dies scheint beides irgendwie miteinander zu tun zu haben
oder auf der gleichen Problematik zu beruhen, deshalb packe ich beides in
einen Post.

Zu erster Schwierigkeit:
Ich kann von der virtuellen Maschine (WINXP Pro) die Gastmaschine anpingen
und auch Verbindung zu allen anderen PCs in der Arbeitsgruppe herstellen
(auch habe ich bei den anderen Maschinen Zugriff auf die freigegeben Daten,
nur bei Vista nicht. Die Freigaben der anderen Maschinen werden in der
Netzwerkumgebung angezeigt, aber nicht die von Vista!
Wenn ich auf den Arbeitsgruppeneintrag klicke, gibt es nach einiger Zeit
folgende Meldung:
Auf Arbeitsgruppe kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine
Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den
Administrator des Servers, um herauszufinden, ob es sie über Berechtigungen
verfügen.
Und dann in einem neuen Absatz: Es können keine weiteren Verbindungen zu dem
Remotecomputer hergestellt werden, da zu diesem Computer die maximale Anzahl
von Clients vorhanden ist. OK.

Nun ich habe mit net session die Anzahl überprüft. Es war nur eine einzige
Session. Und ich habe unter
LM/System/CurrentControlSet/Control/Lsa/restrictanonymous und
restrictanonymoussam mit verschiedenen Einstellungen experimentiert.
Das einzige, das ich damit erreicht habe, war eine Änderung des zweiten
Teils der Meldung: ANstelle der Meldung über die maximale Anzahl der Clients
kam: Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar.
Als weiter Massnahme habe ich alle Druckershares gelöscht. Hat alles nichts
gebracht.

Wie sind eigentlich hier die richtigen Registrierungseintragungen für solch
eine Situation?

Woran kann dies liegen? Wo muss ich den Hebel ansetzen?

Und das zweite Problem hat vielleicht damit zu tun und gibt auch eventuell
weitere Hinweise:
Auf der virtuellen Festplatte befinden sich drei Partitionen: C: für das OS,
D: für die Daten und P: für die Programme.
Alle LW sind Ntfs-standardformatiert; P: und D: auch komprimiert.
Auf P: konnte ich erst keine Programme installieren; plötzlich ging's -
ohne, dass ich irgendetwas veràndert hàtte. Dort kam auch immer die Meldung,
dass nicht genügend Berechtigungen bestehen.
Nur leider das andere Problem hat sich noch nicht von selbst behoben! Nach
wie vor die Meldung mit den Verbindungen.

Kennt jemand das Problem und wie kann ich dies beheben?
Ich sollte noch weitere virtuelle Maschinen installieren; benötige diese zum
Testen-

Gruss Franz

Ähnliche fragen