Probleme mit Word-Formular (Checkboxen)

13/04/2008 - 11:28 von Manfred Gutacker | Report spam
Hallo ihr VBA-Freaks,

Habe am 08.04.2008 nachfolgenden Text an die 'normale' Word Newsgroup
gepostet.



Hallo liebe Word-Kenner,

ich habe ein größeres Problem mit einem Word-Formular (Word 2003 SP3).

Das Formular enthàlt auf der ersten Seite Checkboxen-Formularfelder und
Textformularfelder, die ich auf nachfolgenden Seiten per Querverweise im
Kopfzeilenbereich referenzieren (also wieder anzeigen) möchte. Bei den
Textformularfeldern funktioniert das gut. Mit den Checkboxen funktioniert
das nicht.

Habe geglaubt, dass ich im Kopfzeilenbereich auch Checkboxen-Formularfelder
einfügen könnte, die ich dann per Makro aktivieren könnte, als z. B. so:

Wenn auf der ersten Seite eine Checkbox aktiviert wird, dann soll im
Kopfzeilenbereich der nachfolgenden Seiten eine entsprechende Checkbox
ebenfalls aktiviert werden (quasi der Querverweis).

Habe auch versucht per Makro im Kopfzeilenbereich ein Sonderzeichen aus
Windings2 an einer vorher eingefügten Textmarke zu plazieren. Kann aber
beim Aufzeichen des Makros den Namen der Textmarke nicht im Reservoir der
Textmarken finden?!

Ich hoffe, dass ich mein Problem einigermaßen verstàndlich darstellen
konnte und würde mich über Hilfe freuen.


Viele Grüße
Manfred Gutacker

Robert M. Franz (RMF) hat am 10.04.2008 wie folgt geantwortet:


Hallo Manfred

Manfred Gutacker wrote:

[10 zitierte Zeilen ausgeblendet]



ergibt an sich wenig Sinn, weil all diese Formularbausteine in einer
Kopfzeile keine grosse Funktionalitàt haben.


[8 zitierte Zeilen ausgeblendet]



Wenn das mit der Textmarke wirklich hinhauen würde, dann könntest Du ein
IF-Feld (beziehend auf die Textmarke der Checkbox) in die Kopfzeile
reinbauen und dann wàr's das schon -- vielleicht sogar gànzlich ohne
Makro, oder dann müsste das Makro nur noch "aktualisieren".

Aber das scheint nicht zu gehen. Dann würde ich das vielleicht so
machen: Symbol mit einer eindeutigen Zeichen-FV belegen und dann per
Makro (beim Verlassen des Checkbox) prüfen, ob die Box an ist oder aus,
und entsprechend die Sichtbarkeit der Zeichen-FV steuern.

Nàheres zum VBA-Teil erfàhrst Du am besten direkt bei den Cracks in der
.vba-Gruppe.

Gruss
Robert
/"\ ASCII Ribbon Campaign | MSFT |
\ / | MVP | Scientific Reports
X Against HTML | for | with Word?
/ \ in e-mail & news | Word | http://www.masteringword.eu/

-

Vielleicht noch ein paar Infos zum besseren Verstàndnis meines Problems:

Das Formular habe ich 'geerbt'. Es wird von Kollegen ausgefüllt. Wenn nun
der eingefügte Text so groß ist, dass ein Seitenumbruch entsteht, dann sind
im 'Kopfbereich' der neuen Seite die Checkboxen nicht zu sehen. Die
Checkboxen besitzen keine wirkliche Funktionalitàt. Sie kennzeichnen nur
den Zweck des Formulars im Rahmen der Abarbeitung von Änderungsprozessen.
Das heißt:
Wenn die Checkbox1 aktiviert (mit X gefüllt) ist, dann wird der Text als
Change Request behandelt.
Wenn die Checkbox2 aktiviert (mit X gefüllt) ist, dann wird der Text als
Change List behandelt.
Wenn die Checkbox3 aktiviert (mit X gefüllt) ist, dann wird der Text als
Change List X behandelt.

Zur Zeit werden die 3 Checkboxen und ein paar Textformularfelder auf der
ersten Seite des Formulars (quasi wie im Kopfzeilenbereich) definiert, die
sich dann auf den Folgeseiten wiederholen sollen. Mit den
Textformularfeldern funktioniert das. Die Checkboxen sind jedoch auf den
Folgeseiten nicht sichtbar.

Was mir vorschwebt ist, dass ich per Userform z. B. ein Symbol aus
Windings2 (ausgefülltes Kàstchen) auf der ersten Seite an eine definierte
Stelle positionieren, es markieren, mit einer Textmarke versehen, auf die
ich dann in der Kopfzeile an definierter Stelle über Referenz-Querverweis
zugreifen könnte.
Die Userform müsste mit erstmaligem Öffnen des Dokuments geladen werden und
die gesetzten Werte abspeichern und sollte sich beim weiteren Öffnen des
Dokuments nicht mehr zeigen!

Mangels Kenntnissen in Word-VBA gelingt mir dies aber nicht.
Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen.
Das Formular kann hier downgeloaded werden (Dokumentschutz ohne Passwort):
http://www.gutmarketing.de/download..._cr_cl.dot


Viele Grüße
Manfred Gutacker
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Gutacker
14/04/2008 - 20:00 | Warnen spam
Am Sun, 13 Apr 2008 11:28:56 +0200 schrieb Manfred Gutacker:

Hallo ihr VBA-Freaks,

Habe am 08.04.2008 nachfolgenden Text an die 'normale' Word Newsgroup
gepostet.



Hallo liebe Word-Kenner,

ich habe ein größeres Problem mit einem Word-Formular (Word 2003 SP3).

Das Formular enthàlt auf der ersten Seite Checkboxen-Formularfelder und
Textformularfelder, die ich auf nachfolgenden Seiten per Querverweise im
Kopfzeilenbereich referenzieren (also wieder anzeigen) möchte. Bei den
Textformularfeldern funktioniert das gut. Mit den Checkboxen funktioniert
das nicht.

Habe geglaubt, dass ich im Kopfzeilenbereich auch Checkboxen-Formularfelder
einfügen könnte, die ich dann per Makro aktivieren könnte, als z. B. so:

Wenn auf der ersten Seite eine Checkbox aktiviert wird, dann soll im
Kopfzeilenbereich der nachfolgenden Seiten eine entsprechende Checkbox
ebenfalls aktiviert werden (quasi der Querverweis).

Habe auch versucht per Makro im Kopfzeilenbereich ein Sonderzeichen aus
Windings2 an einer vorher eingefügten Textmarke zu plazieren. Kann aber
beim Aufzeichen des Makros den Namen der Textmarke nicht im Reservoir der
Textmarken finden?!

Ich hoffe, dass ich mein Problem einigermaßen verstàndlich darstellen
konnte und würde mich über Hilfe freuen.


Viele Grüße
Manfred Gutacker

Robert M. Franz (RMF) hat am 10.04.2008 wie folgt geantwortet:


Hallo Manfred

Manfred Gutacker wrote:
[1 zitierte Zeile ausgeblendet]



ergibt an sich wenig Sinn, weil all diese Formularbausteine in einer
Kopfzeile keine grosse Funktionalitàt haben.

[1 zitierte Zeile ausgeblendet]



Wenn das mit der Textmarke wirklich hinhauen würde, dann könntest Du ein
IF-Feld (beziehend auf die Textmarke der Checkbox) in die Kopfzeile
reinbauen und dann wàr's das schon -- vielleicht sogar gànzlich ohne
Makro, oder dann müsste das Makro nur noch "aktualisieren".

Aber das scheint nicht zu gehen. Dann würde ich das vielleicht so
machen: Symbol mit einer eindeutigen Zeichen-FV belegen und dann per
Makro (beim Verlassen des Checkbox) prüfen, ob die Box an ist oder aus,
und entsprechend die Sichtbarkeit der Zeichen-FV steuern.

Nàheres zum VBA-Teil erfàhrst Du am besten direkt bei den Cracks in der
.vba-Gruppe.

Gruss
Robert



Hallo zusammen,

hat sich erledigt.

Ich habe inzwischen selbst die von mir favorisierte Lösung per VBA
erarbeitet...

Gruß
Manfred

Ähnliche fragen