Probleme nach PDC Update

20/06/2010 - 22:56 von Wolfgang Kueter | Report spam
Hallo,

Weil ich den Festplatten in einem kleinen Server (SuSE 10.3, Samba 3.0.x
als PDC fuer ein kleines LAN mit 5 XPPro Clients) nach 3 Jahren
Dauerbetrieb nicht mehr wirklich trauen mochte, habe ich die Maschine
neu gemacht.

/home und die sonstigen shares jeweils archiviert (tar -czvf ...), die
Archive auf ein externes Medium gesichert, neue PLatten eingebaut und
den Server mit einer aktuellen SuSE 11.2 neu installiert (Samba Version
jetzt 3.4.x wieder als PDC).

/home sowie die shares aus den Archiven wieder hergestellt, Konfig etwas
angepasst, die Maschinen neu in die Domàne aufgenommen, Benutzer mit
smbpasswd -a angelegt (sind nur 5 oder so) alles soweit OK, Amneldung
funktioniert, /home/username wird als Netzwerklaufwerk angebunden, die
sonstigen shares aber nicht. Man sieht sie, kann sie manuell anbinden,
aber nach Neuanmeldung sind sie wieder weg, müssen also neu manuell
verbunden werden, was làstig ist. Noch làstiger ist allerdings, dass die
Benutzer alle eine US-Tastatur haben, man kann das manuell àndern, es
hàlt aber auch nur für die Zeit der Anmeldung.

Die komischen Effekte treten nur bei den "alten" Benutzernamen auf, ein
testweise neu angelegter zusàtzlicher User hat eine deutsche Tastaur und
einmal angebundene Netzwerklaufwerke sind auch nach Neuanmeldung wieder da.

Kennt das jemand, wo ist der Fehler in den Profilen der "alten" Benutzer?

TiA
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael van Gemmern
21/06/2010 - 22:45 | Warnen spam
Hallo Wolfgang,


Wolfgang Kueter wrote:

Hallo,

Weil ich den Festplatten in einem kleinen Server (SuSE 10.3, Samba 3.0.x
als PDC fuer ein kleines LAN mit 5 XPPro Clients) nach 3 Jahren
Dauerbetrieb nicht mehr wirklich trauen mochte, habe ich die Maschine
neu gemacht.

/home und die sonstigen shares jeweils archiviert (tar -czvf ...), die
Archive auf ein externes Medium gesichert, neue PLatten eingebaut und
den Server mit einer aktuellen SuSE 11.2 neu installiert (Samba Version
jetzt 3.4.x wieder als PDC).

/home sowie die shares aus den Archiven wieder hergestellt, Konfig etwas
angepasst, die Maschinen neu in die Domàne aufgenommen, Benutzer mit
smbpasswd -a angelegt (sind nur 5 oder so) alles soweit OK, Amneldung
funktioniert, /home/username wird als Netzwerklaufwerk angebunden, die
sonstigen shares aber nicht. Man sieht sie, kann sie manuell anbinden,
aber nach Neuanmeldung sind sie wieder weg, müssen also neu manuell
verbunden werden, was làstig ist. Noch làstiger ist allerdings, dass die
Benutzer alle eine US-Tastatur haben, man kann das manuell àndern, es
hàlt aber auch nur für die Zeit der Anmeldung.

Die komischen Effekte treten nur bei den "alten" Benutzernamen auf, ein
testweise neu angelegter zusàtzlicher User hat eine deutsche Tastaur und
einmal angebundene Netzwerklaufwerke sind auch nach Neuanmeldung wieder
da.

Kennt das jemand, wo ist der Fehler in den Profilen der "alten" Benutzer?




das Problem hatte ich auch beim Update von 10.3 nach 11.0. Es betraf aber
nur eine Hand voll Benutzer (ca. 5 von 550), so dass ich keine Ursachen-
forschung betrieben, sondern einfach neu angelegt habe.


Ciao Michael

Ähnliche fragen