Probleme nach Tonerwechsel

26/10/2011 - 22:54 von Tilmann Reh | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Jahren einen OKI B4600 LED-Drucker, der bislang
immer prima und sauber gedruckt hat. Neulich war zum zweiten Mal der
Toner alle, also neuen (Original-) Toner bestellt und eingesetzt.

Folge: entsetzliche Ausdrucke. Durchgehender schwarzer Rand links, nach
rechts langsam auslaufend (ca. 1 cm), wahllos verteilt auf der Seite
(bevorzugt ebenfalls am linken Rand) kleine und auch größere
unregelmàßig geformte schwarze Flecken - die sich auch nicht im Abstand
eines Trommelumfangs wiederholten.

Ich habe dann alles gereinigt, die alte/leere Kartusche wieder
eingesetzt und den Rotz so nach und nach wieder 'rausgedruckt.
Irgendwann wurden die Ausdrucke wieder deutlich besser, aber kurz darauf
kam natürlich auch die Meldung "Toner leer" wieder (zum Schluß auch so,
daß man nicht mehr drucken konnte). Dabei waren aber stets noch die
unregelmàßigen Flecken dabei.

In der Zwischenzeit hatte ich vom Hàndler eine neue Kartusche als Ersatz
für den Müll bekommen. Also nun diese neue (ebenfalls original OKI)
Kartusche eingesetzt - und fast das gleiche Chaos. Wieder links am Rand
ein durchgàngig schwarzer Streifen, nach rechts ca. 1 cm grau
auslaufend. Gelegentliche Flecken wieder etwas intensiver, wenn auch
nicht so intensiv wie bei der ersten Kartusche.

Wenn man die Trommeleinheit herausnimmt, sieht man sofort jede Menge
Toner an der Trommel und an der Andruckwalze im Geràt. Selbst nach
Reinigung von Trommel und Andruckwalze hat aber auch schon die erste
bedruckte Seite wieder durchgàngig den schwarzen Rand - offenbar reichen
die wenigen Umdrehungen vor dem Einziehen des Papiers schon zum massiven
Verschmutzen mit neuem Toner...

Die Trommeleinheit hat laut Druckerstatus erst ca. die Hàlfte der
(prognostizierten) Lebensdauer erreicht und hat bis zu dem erstgenannten
Tonerwechsel völlig fehlerfrei gelaufen.

Wo könnte hier der Fehler liegen? Baut OKI nur noch schlechten Toner,
oder hat sich da etwas geàndert? (Z.B. könnte zu feinkörniger Toner
evtl. an der Wellenabdichtung vorbei dringen.)
Hat hier jemand auch schon so etwas beobachtet, und wie kriegt man das
wieder in den Griff (d.h. saubere Ausdrucke, wie früher)?

Danke,
Tilmann
 

Lesen sie die antworten

#1 Oma Voss
27/10/2011 - 18:53 | Warnen spam
On 26.10.2011 22:54, Tilmann Reh wrote:
Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Jahren einen OKI B4600 LED-Drucker, der bislang
immer prima und sauber gedruckt hat. Neulich war zum zweiten Mal der
Toner alle, also neuen (Original-) Toner bestellt und eingesetzt.



...
...

In der Zwischenzeit hatte ich vom Hàndler eine neue Kartusche als Ersatz
für den Müll bekommen. Also nun diese neue (ebenfalls original OKI)
Kartusche eingesetzt - und fast das gleiche Chaos. Wieder links am Rand
ein durchgàngig schwarzer Streifen, nach rechts ca. 1 cm grau
auslaufend. Gelegentliche Flecken wieder etwas intensiver, wenn auch
nicht so intensiv wie bei der ersten Kartusche.



...
...

Wo könnte hier der Fehler liegen? Baut OKI nur noch schlechten Toner,
oder hat sich da etwas geàndert? (Z.B. könnte zu feinkörniger Toner
evtl. an der Wellenabdichtung vorbei dringen.)
Hat hier jemand auch schon so etwas beobachtet, und wie kriegt man das
wieder in den Griff (d.h. saubere Ausdrucke, wie früher)?

Danke,
Tilmann




Hi Tilmann,
schau mal bitte auf die Verpackung der beiden (defekten) Toner, falls Du
sie noch hast. Kann sein, dass beide Toner aus der gleichen defekten
defekten Partie stammen... da hilft nur noch, entweder wieder und wieder
reklamieren, oder den Hàndler wechseln, damit du einen Toner aus einer
anderen (evtl. nicht defekten) Partie bekommst.

Hoffe, es hilft.

Ähnliche fragen