Probleme nach Umstieg

22/06/2008 - 14:51 von André Hentschel | Report spam
Hallo Group,
Bin jetzt komplett von Win auf Linux umgestiegen, da ich in den
letzten Monaten schon mit ein paar Distributionen gespielt hab, hab
ich mich für Ubuntu 8.04 entschieden. Ich hab ein 64-Bit System und
leider 3 Probleme die ich schon seit Wochen versuche zu lösen,
vielleicht schafft ihr es ja mir dabei zu helfen, das wàre toll.
Hier die Probleme:

-mein CalComp DrawingSlate II (Tablet) hab ich noch nicht zum laufen
bekommen
Habe da schon viel mit der xorg.conf experimentiert und versucht was
im Netz zu finden aber hat alles nicht geholfen. Man sollte vielleicht
hinzufügen, dass ich das ding über einen USB-RS232 Adapter betreibe,
der allerdings reibungslos erkannt wurde.

-nach jedem Neustart muss ich über "Windows WLAN-Treiber" also dem
grafischen ndiswrapper frontend meinen Treiber rauswerfen und wieder
installieren damit mein Fritz!USB Wlanstick wieder làuft
Ich hab schon gesehen das es Module gibt, hab sie aber nicht
gefunden...bzw. wollte ich das von AVM kompilieren, ist aber
gescheitert. ich glaube weil ich 64-Bit hab.

-ich hàtte gerne bessere Kontrolle über meinen Netzwerkverkehr, so das
ich jedem Programm bestimmte Ports freigeben kann und nehmen kann. So
wie das unter Win mit der AVM Fritz!Protect Software war.
Hab schon einiges an Software ausprobiert, aber keine hatte den
gewünschten Effekt. ich kann zwar überall eine IP/Port Black-/
Whitelist machen aber nicht auf einzelne Programme beziehen.

Bin für jeden Tipp dankbar!

MfG André
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Stürmer
22/06/2008 - 15:16 | Warnen spam
André Hentschel wrote:

-mein CalComp DrawingSlate II (Tablet) hab ich noch nicht zum laufen
bekommen
Habe da schon viel mit der xorg.conf experimentiert und versucht was
im Netz zu finden aber hat alles nicht geholfen. Man sollte vielleicht
hinzufügen, dass ich das ding über einen USB-RS232 Adapter betreibe,
der allerdings reibungslos erkannt wurde.



Schon mal das hier probiert? Hat Google ausgespuckt:

http://vandepavert.com/en/how/hardware#tablet

-nach jedem Neustart muss ich über "Windows WLAN-Treiber" also dem
grafischen ndiswrapper frontend meinen Treiber rauswerfen und wieder
installieren damit mein Fritz!USB Wlanstick wieder làuft
Ich hab schon gesehen das es Module gibt, hab sie aber nicht
gefunden...bzw. wollte ich das von AVM kompilieren, ist aber
gescheitert. ich glaube weil ich 64-Bit hab.



Es gibt für diverse Fritz!WLAN USB Sticks auch native Treiber zum Betrieb
unter Linux, kann man sich bei AVM runterladen. Hast du die schon mal
probiert? Allerdings datiert der auf 05. Juli 2007, dürfte nicht ganz
taufrisch sein.

Wenn der Treiber nichts ist und Ndiswrapper auch spinnt - besser mal 20
Euronen in eine WLAN-Karte investieren, die von Linux nativ unterstützt wird.
Das lohnt sich wirklich, den Leidensweg habe ich auch schon hinter mir und
ndiswrapper ist und bleibt eben eine Krücke.

-ich hàtte gerne bessere Kontrolle über meinen Netzwerkverkehr, so das
ich jedem Programm bestimmte Ports freigeben kann und nehmen kann. So



Mh, generell gibt es da erstmal iptables, aber das ist nicht prozeßbezogen.
Was du willst, geht schon mehr in Richtung SELinux/AppArmor und ist mitunter
recht haarig zu konfigurieren.

Ähnliche fragen