Programm, um USB-Sticks fÃŒr Live Linuxe zu erstellen und zu verwalten

10/11/2013 - 13:40 von Martin Steigerwald | Report spam
Hi!

Bislang habe einen USB-Stick mit grml2usb. Ich glaube mit GRUB mit Blocklisten
(ja, ich weiß, nicht empfohlen, funktioniert aber).

Das geht zwar für GRML ganz gut, aber es ist mir an sich zu kompliziert da
selbst eigene ISOs hinzuzüfen.


Ich suche ein out of the box mit folgenden Eigenschaften:

- Kann GRML, Debian Installer, Supergrubdisk, vielleicht System Rescue CD und
ein paar andere Dinge auf einen USB-Stick packen.

- Erlaubt es, eine bestehende Partitionierung zu übernehmen, insbesondere eine
Daten-Partition unangetastet zu lassen.

- Erlaubt es mir, beliebig Images hinzufügen, zu entfernen oder zu
aktualisieren, ohne jedesmal den kompletten Stick neu erstellen zu müssen.

- Ist einfach zu bedienen. Ob GUI oder Befehlszeile ist mir fast egal.
Befehlszeile ist mir etwas lieber.

- Bonus, wenn es das Teil als Debian-Paket gibt.


Bitte nur mit Praxiserfahrungen antworten, denn austesten kann ich die
verschiedenen Werkzeuge auch selbst.

Welches Programm erfüllt all diese Eigenschaften und funktioniert gut?

Ciao,
Martin 'Helios' Steigerwald - http://www.Lichtvoll.de
GPG: 03B0 0D6C 0040 0710 4AFA B82F 991B EAAC A599 84C7


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: http://lists.debian.org/2053982.L8PU07hWfD@merkaba
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Schmitt
10/11/2013 - 18:00 | Warnen spam
Martin Steigerwald schrieb:

Bislang habe einen USB-Stick mit grml2usb. Ich glaube mit GRUB mit Blocklisten
(ja, ich weiß, nicht empfohlen, funktioniert aber).

Das geht zwar für GRML ganz gut, aber es ist mir an sich zu kompliziert da
selbst eigene ISOs hinzuzüfen.


Ich suche ein out of the box mit folgenden Eigenschaften:
[...]



Ich finde Easy2boot recht entspannend, in den meissten Faellen reicht
es einfach das ISO auf den Stick zu kopieren:
http://www.rmprepusb.com/tutorials/...tain/e2bv1

Nutzt grml2usb grub4dos oder natives GRUB?
Bei ersterem sollte es reichen einfach das Easy2Boot_v1.16.zip auf dem
stick zu entpacken und ab geht's. Zumindest wenn man FAT32 nutzt (wobei
Linux-Images theoretisch wohl z.B. auch auf ext4 oder so liegen koennen,
das habe ich aber noch nicht probiert).
Ansonsten muss man halt kurz mittels bootlace.com grub4dos installieren.
Etwas nervig ist das man manchmal doch "non-contiguous files" beim
kopieren des ISOs kriegt, siehe Punkt 5.3 in der Anleitung (die imo
trotz Ankerlinks heftig unuebersichtlich ist). Wenn genuegend freier
Platz auf dem stick ist passiert das aber meisst nicht. Zum ueberpruefen
ob die ISOs "contiguous" sind kann man filefrag aus e2fsprogs nutzen.

Und wech,
Manne


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: http://lists.debian.org/

Ähnliche fragen