Programme als Superuser nicht startbar

30/11/2008 - 13:49 von Jochen Bach | Report spam
Hallo NG,
ich bin Neuling bei Gnome und bemühe mich Programme, z.B. Dolphin,
kfmclient.. etc., als Superuser zu starten, was mir aber nicht gelingt.
Nach Eingabe des Passworts für "root" verschwindet das Feld mit der
Eingabe-Aufforderung und das wars es.

Was muss ich tun um wieder Programme als "root" ausführen zu können?

Ach so, wenn ich eine KDE-konsole als root öffne und dort den Befehl zum
Start eines der o.a. Programme eingebe, startet das Programm auch.

cu
Jochen

openSuse 11.0 (x86_64) Kernel 2.6.25.18-0.2-default SMP
KDE 3.5.10 "release 31.1", Gnome 2.22.1
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
30/11/2008 - 16:27 | Warnen spam
Am Sun, 30 Nov 2008 13:49:56 +0100 schrieb Jochen Bach:

Hallo NG,
ich bin Neuling bei Gnome und bemühe mich Programme, z.B. Dolphin,
kfmclient.. etc., als Superuser zu starten, was mir aber nicht
gelingt. Nach Eingabe des Passworts für "root" verschwindet das Feld
mit der Eingabe-Aufforderung und das wars es.

Was muss ich tun um wieder Programme als "root" ausführen zu können?



Bei Gnome legst du dir auf dem Desktop einfach einen sogenannten
"Starter" für das Programm wie folgt an:

- Rechtsklick auf Desktop,
- Klick auf "Starter anlegen",
- bei reinen Gnome-Programmen wàhlst du den Typ "Anwendung",
- unter "Name" tràgst du einen aussagekràftigen Namen für dein Programm
ein,
- unter "Befehl" tràgst du ein: gksudo <programmname> (ohne Klammern!)

Falls es sich um ein Programm handelt, dass die Ausführung im Ternminal
voraussetzt, wàhlst du unter "Typ" statt "Anwendung" "Anwendung im
Terminal".


Ach so, wenn ich eine KDE-konsole als root öffne und dort den Befehl
zum Start eines der o.a. Programme eingebe, startet das Programm auch.



Auch unter Gnome das Gleiche:
- Terminal starten,
- sudo <programmname> eingeben und Enter drücken.
- ggf. muß bei einigen Programmen, die nicht im Systempfad liegen, der
gesamte Pfad vor dem <programmname> vorausgestellt werden.
Beispiel: /usr/sbin/leafnode
Hierbei beginnt der Pfad immer mit einem "/", das das
root-Verzeichnis darstellt, die anderen Slashes dienen als Trennung
der Ordner.

CU, Uwe

Ähnliche fragen