Project 2002: Kapazitätsausgleich

20/09/2007 - 12:23 von Horst Artner | Report spam
Hallo,

ich kann mir eine Unstimmigkeit nicht erklàren und hoffen, dass mir jemand
einen Hinweis liefern kann.

Ich habe 350 Vorgànge, davon ein Fünftel Sammelvorgànge. Die Projektlaufzeit
betràgt ca 1/4 Jahr. Dem Feld Art ist 'Feste Arbeit' zugewiesen. Ressourcen-
und Kalendereinstellungen sind so vorgenommen, dass die Gesamtsummen der
verfügbaren und erforderlichen Kapazitàt (nachweislich) übereinstimmen.

Ich erwarte nun, dass durch den Kapazitàtsausgleich (Woche) die terminlichen
Einordnung der Vorgànge so erfolgt, dass ohne wesentliche Überlasten die
gesamte Projektlaufzeit entsprechend der verfügbaren Ressourcen belegt ist.

Tatsàchlich gibt es aber zum Teil erhebliche Überlasten in den ersten zwei
Drittel der Laufzeit, wàhrend die verfügbare Kapazitàt in den letzten zwei
Wochen nicht in Anspruch genommen wird. Durch die gemachten Einschrànkungen
und die vorliegenden Verknüpfungen làsst sich dieses Ergebnis nicht zu
erkàren.

Wo sollte ich mit meinen Überlegungen ansetzen?

Mit freundlichen Grüßen
Horst Artner
 

Lesen sie die antworten

#1 Hartmut de Jong
09/10/2007 - 17:21 | Warnen spam
Hallo Herr Artner,

verstehe ich Ihre Ausführungen richtig, dass die Gesamtsumme von Arbeit und
Kapazitàt passt? Project gleicht immer nur jede einzelne Ressource ab.
Welche Optionen des Kapazitàtsabgleichs haben Sie aktiviert?

Gruß
Hartmut de Jong

"Horst Artner" schrieb im Newsbeitrag
news:OVFLjB3%
Hallo,

ich kann mir eine Unstimmigkeit nicht erklàren und hoffen, dass mir jemand
einen Hinweis liefern kann.

Ich habe 350 Vorgànge, davon ein Fünftel Sammelvorgànge. Die
Projektlaufzeit betràgt ca 1/4 Jahr. Dem Feld Art ist 'Feste Arbeit'
zugewiesen. Ressourcen- und Kalendereinstellungen sind so vorgenommen,
dass die Gesamtsummen der verfügbaren und erforderlichen Kapazitàt
(nachweislich) übereinstimmen.

Ich erwarte nun, dass durch den Kapazitàtsausgleich (Woche) die
terminlichen Einordnung der Vorgànge so erfolgt, dass ohne wesentliche
Überlasten die gesamte Projektlaufzeit entsprechend der verfügbaren
Ressourcen belegt ist.

Tatsàchlich gibt es aber zum Teil erhebliche Überlasten in den ersten zwei
Drittel der Laufzeit, wàhrend die verfügbare Kapazitàt in den letzten zwei
Wochen nicht in Anspruch genommen wird. Durch die gemachten
Einschrànkungen und die vorliegenden Verknüpfungen làsst sich dieses
Ergebnis nicht zu erkàren.

Wo sollte ich mit meinen Überlegungen ansetzen?

Mit freundlichen Grüßen
Horst Artner

Ähnliche fragen