Providerwechsel Alice/o2 -> T

28/06/2012 - 17:24 von Markus Müller | Report spam
Hallo zusammen,

ich bin derzeit bei Alice/O2 und habe 864 kbit/s im Download und 192
kbit/s im Upload (Telekom-Bitstream-Anschluss).
Das ganze ist gepaart mit einem VoIP-Telefonanschluss. Dieser reserviert
sich jeweils 160 kbit/s im Download und auch im Upload. Macht also einen
theoretischen Rest von 32 kbit/s im Upload, sobald telefoniert wird.
Somit hat man also die Wahl: Entweder surfen oder telefonieren, aber
beides gleichzeitig geht nicht. Das heißt, es geht schon, aber dann ist
das Gespràch abgehackt.
Ganz großer Mist also, es muss eine Lösung her. Zum Glück hab ich
monatliche Kündigungsfrist.

Mein Nachbar hat 2 MBit/s von der Telekom, also scheint die Leitung bis
ins Haus auch sowas herzugeben.

Meine Fritzbox 7390 sagt zur Leitung:
-
DSL Aktiv mit ADSL (ITU G.992.1) Annex B
Chipsatz: Infineon 7.27.8 - H0 0

DSLAM-Datenrate Max. kbit/s 864 160
DSLAM-Datenrate Min. kbit/s 864 160
Leitungskapazitàt kbit/s 5312 1012
Aktuelle Datenrate kbit/s 864 160

Latenz 13 ms 15 ms
Tràgertausch (Bitswap) an an

Störabstandsmarge dB 18 27
Leitungsdàmpfung dB 42 30
Leistungsreduzierung dB 0 0
Tràgersatz B43 B43
-
dass diese Werte mit Vorsicht zu genießen sind, ist mir bekannt.
18 dB SNR ist nicht soo schlecht, aber die Dàmpfung ist halt sehr hoch.
Der nàchste DSLAM ist 3 km Luftlinie entfernt, Kabelweg natürlich mehr.
Andere Anbieter haben hier keine eigene Infrastruktur.


Ich will jetzt auch zur Telekom und vor allem weg von VoIP.
Eine herkömmliche analoge Telefonleitung soll es sein -> DSL *mit* Splitter



Die T-Verfügbarkeitsprüfung sagt:
-
Ob Sie unsere DSL-Produkte nutzen können bzw. welche
Übertragungsgeschwindigkeiten an Ihrem Standort möglich sind, sehen Sie
hier:

Call & Surf Basic (mit bis zu 6000 kbit/s)
Call & Surf Comfort (mit bis zu 6000 kbit/s)
Call & Surf Comfort Plus (mit bis zu 6000 kbit/s)
-


Im Laufe des Bestellprozesses heißt es dann:
-
Bitte wàhlen Sie Ihren gewünschten Anschlusstyp aus:
1. Standard (Analog), mit einer Telefonleitung und einer Telefonnummer
2. Universal (ISDN), mit zwei Leitungen und drei Telefonnummern
3. den neuen IP-basierten Telekom-Anschluss, mit zwei Leitungen und drei
Telefonnummern
-

Punkt eins ist also Analoganschluss *mit* Splitter und Punkt drei ist
VoIP, richtig?
Hat ISDN einen Splitter oder nicht?



Im weiteren Verlauf wird dann die Datenrate reduziert:
-
Call & Surf Comfort/Standard (Analog) mit DSL bis zu 2048 kbit/s ist
verfügbar
-

gut, mehr scheint an meinem Wohnort nicht möglich zu sein; die Nachbarn
haben auch so "viel" Datenrate.
Wenn ich das richtig verstanden haben, dann kommt unterhalb einer
bestimmten Geschwindigkeit ein Anruf, der mich auf die verringerte
Datenrate vorbereitet. Welche Optionen habe ich dann?

Gibt es RAM an diesem Anschluss oder geht das nur bei DSL ohne Splitter?

Wie làuft der Portierungsprozess? Kündigt die Telekom für mich bei
Alice/O2 oder muss ich das selbst tun? Rufnummer soll natürlich behalten
werden.


Grüße,
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
28/06/2012 - 19:04 | Warnen spam
Am 28.06.2012 17:24, schrieb Markus Müller:

ich bin derzeit bei Alice/O2 und habe 864 kbit/s im Download und 192
kbit/s im Upload (Telekom-Bitstream-Anschluss).



Die Kombination aus VoIP und Resale-Schnecken-DSL ist IMHO so ziemlich
das Übelste, was man sich antun kann. Dank 5-Euro-Regio-Zuschlag für
Bitstream-Anschlüsse ist es auch noch vergleichsweise teuer.

Mein Nachbar hat 2 MBit/s von der Telekom, also scheint die Leitung bis
ins Haus auch sowas herzugeben.



Die Leitung des Nachbarn ist nicht deine Leitung ;-)

Meine Fritzbox 7390 sagt zur Leitung:
-
DSL Aktiv mit ADSL (ITU G.992.1) Annex B
Chipsatz: Infineon 7.27.8 - H0 0

DSLAM-Datenrate Max. kbit/s 864 160
DSLAM-Datenrate Min. kbit/s 864 160
Leitungskapazitàt kbit/s 5312 1012
Aktuelle Datenrate kbit/s 864 160



Sieht nach DSL 768 aus.

Die T-Verfügbarkeitsprüfung sagt:
-
Ob Sie unsere DSL-Produkte nutzen können bzw. welche
Übertragungsgeschwindigkeiten an Ihrem Standort möglich sind, sehen Sie
hier:

Call & Surf Basic (mit bis zu 6000 kbit/s)
Call & Surf Comfort (mit bis zu 6000 kbit/s)
Call & Surf Comfort Plus (mit bis zu 6000 kbit/s)
-



Man beachte das "bis zu". Was das genau bedeutet, kann man in der
Leistungsbeschreibung nachlesen:
<http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/40225.pdf>, Abs. 1.1.1

Im Laufe des Bestellprozesses heißt es dann:
-
Bitte wàhlen Sie Ihren gewünschten Anschlusstyp aus:
1. Standard (Analog), mit einer Telefonleitung und einer Telefonnummer
2. Universal (ISDN), mit zwei Leitungen und drei Telefonnummern
3. den neuen IP-basierten Telekom-Anschluss, mit zwei Leitungen und drei
Telefonnummern
-

Punkt eins ist also Analoganschluss *mit* Splitter und Punkt drei ist
VoIP, richtig?



Ja.

Hat ISDN einen Splitter oder nicht?



Ja.

Im weiteren Verlauf wird dann die Datenrate reduziert:
-
Call & Surf Comfort/Standard (Analog) mit DSL bis zu 2048 kbit/s ist
verfügbar
-



Siehe Leistungsbeschreibung, Abs. 1.1.1. Du darfst gemàß Tabelle mit
irgendeiner Bandbreite zwischen 384 und 2048 kbit/s rechnen. Es besteht
eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass es am Ende 768 kbit/s werden ;-)
Das aber immerhin ohne VoIP, d. h. die volle Bandbreite steht für den
Internetzugang zur Verfügung.

Die Chancen für mehr Bandbreite steigen jedoch, wenn dir die Telekom
einen rate-adaptive-Anschluss (RAM) schalten kann (solche Anschlüsse
gibt's nur für Telekom-Kunden). Ob das an deiner Adresse möglich ist,
weiß aber nur die Telekom.

Wenn ich das richtig verstanden haben, dann kommt unterhalb einer
bestimmten Geschwindigkeit ein Anruf, der mich auf die verringerte
Datenrate vorbereitet.



Der Mindestwert, bei dem der Anruf kommen müsste, wàre bei Call&Surf
Comfort bereits mit 6000 kbit/s unterschritten (bei Call&Surf Comfort
müssen mindestens 6304 kbit/s erreicht werden, damit der Anschluss ohne
Rückfrage geschaltet werden kann).

Welche Optionen habe ich dann?



Du kannst entweder zustimmen oder ablehnen. Im letzteren Fall kommt kein
Vertrag zustande und du bleibst weiterhin Alice-Kunde.

Gibt es RAM an diesem Anschluss oder geht das nur bei DSL ohne Splitter?



Ob es RAM gibt, weiß nur die Telekom. Wenn verfügbar, gibt es RAM aber
auch bei Standard- und Universal-Anschlüssen. Ich vermute aber, dass RAM
nicht verfügbar ist. Die Diskrepanz zwischen der Leitungskapazitàt (> 5
MBit/s) und der dir tatsàchlich angebotenen Bandbreite (max. 2 MBit/s)
ist für einen RAM-Anschluss eigentlich zu groß. RAM zeichnet sich ja
gerade dadurch aus, dass die Leistungskapazitàt besser ausgenutzt wird.

Wie làuft der Portierungsprozess? Kündigt die Telekom für mich bei
Alice/O2 oder muss ich das selbst tun? Rufnummer soll natürlich behalten
werden.



Man sollte die Kündigung in jedem Fall durch den neuen Anbieter
vornehmen lassen. Da du bei Alice monatlich kündigen kannst, sollte das
eigentlich keine Probleme bereiten. Gelegentlich gibt es bei
Telekom-Resale-DSL allerdings Probleme mit der Portfreigabe. Da dein
Alice-Anschluss ebenso wie Call&Surf auf Telekom-DSL basiert, kann
Call&Surf erst bereitgestellt werden, wenn Alice den DSL-Port an die
Telekom zurückgegeben hat. Das kann sich aufgrund von Schwàchen des
Port-Verwaltungssystems, aber auch aufgrund von Schlamperei seitens des
bisherigen Anbieters manchmal verzögern.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen