Prozessor langsamer laufen lassen?

05/05/2008 - 05:10 von Holger Bruns | Report spam
Hi,

ich habe da einen Pentium D mit 3 GHz am laufen. Das Teil kriegt einen
Takt von 200 MHz, multipliziert diesen intern mit dem Faktor 15 und hat
damit einen internen Takt von 3 GHz. Nun überlege ich mir angesichts der
warmen Sommertage, den Prozessor nicht zu heiß werden zu lassen. Der
probate Weg wàre also eine kleinere Taktfrequenz.

Ich habe also im BIOS auf "manuell" umgestellt und als àußeren Takt 100
MHz ausgewàhlt. Der Prozessor hàtte so einen internen Takt von 1,5 GHz,
mehr als ausreichend für alle Anwendungen.

Allerdings sagte der Rechner nach der Umstellung und einem Reset keinen
Pieps mehr. Ich habe also die Settings mit einem Jumper zurückgesetzt,
danach lief die Kiste wieder wie gewohnt.

Das Stchwort "Runtertakten" liefert per Google nur Geplauder aus Foren
ab, aber kein brauchbares "How-To". Also frag ich hier, vielleicht kennt
sich hier ja jemand gut mit diesem Thema aus?

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Ertelt
05/05/2008 - 05:55 | Warnen spam
Und so sprach Holger Bruns:

Hi,

ich habe da einen Pentium D mit 3 GHz am laufen. Das Teil kriegt einen
Takt von 200 MHz, multipliziert diesen intern mit dem Faktor 15 und hat
damit einen internen Takt von 3 GHz. Nun überlege ich mir angesichts der
warmen Sommertage, den Prozessor nicht zu heiß werden zu lassen. Der
probate Weg wàre also eine kleinere Taktfrequenz.

Ich habe also im BIOS auf "manuell" umgestellt und als àußeren Takt 100
MHz ausgewàhlt. Der Prozessor hàtte so einen internen Takt von 1,5 GHz,
mehr als ausreichend für alle Anwendungen.
...



Der Weg ist soweit richtig, aber ich glaube mal was gelesen zu haben,
dass man Prozessoren nicht beliebig runtertakten kann. Versuche mal
kleinere Schritte.

Frage, ist das ein aktueller C2D? Dann brauchst du das nicht, sondern
aktivierst EIST (Enhanced Speedstep) im BIOS...

Roland

Ähnliche fragen