PSE bringt wichtiges Update der Prozessmodellierungssoftware gCRYSTAL auf den Markt

21/03/2014 - 19:09 von Business Wire

PSE bringt wichtiges Update der Prozessmodellierungssoftware gCRYSTAL auf den MarktHandhabung des vollständigen Polymorphs markiert einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Kristallisationsprozessen.

Process Systems Enterprise (PSE), das Unternehmen für hoch entwickelte Prozessmodellierung, gab heute die Einführung von gCRYSTAL 4.0 bekannt. Dieses branchenweit führende Software-Tool verbessert die FuE-Effizienz, vermindert zusätzlich das Risikopotenzial und optimiert Entwicklung und Durchführung der Kristallisationsprozesse.

Aufgrund seiner Fähigkeit, die Größenverteilung von Partikeln vorherzusagen, bietet gCRYSTAL eine integrierte, leicht handhabbare graphische Drag-and-Drop-Umgebung für FuE-Personal, Prozess-Ingenieure und Wissenschaftler, die mit der Definition, Entwicklung, Skalierung und Durchführung von Kristallisationsprozessen betraut sind.

Eine wichtige Erweiterung im Rahmen von gCRYSTAL 4.0 ist die Unterstützung multipler Kristallisationsphasen. Dies ermöglicht die präzise Modellierung der Kristallisation und Transformation von Verbindungen, die Polymorphismen aufweisen, und bietet die Möglichkeit, den Ertrag im Hinblick auf das gewünschte Polymorph zu erhöhen. Darüber hinaus umfasst die neue Version signifikant verbesserte Parameterschätzwerte und optimierte Abläufe, die Fähigkeit, kinetische Parameter skalenübergreifend zu schätzen, indem Experimente unterschiedlicher Skalierungen gleichzeitig Berücksichtigung finden, mehrere Verbesserungen kinetischer Modelle, neue Modelle, darunter ein „Seed Pot Modell“, das die Kristallisation an jedem Punkt (auch an mehreren Punkten) innerhalb des Zeitrahmens ermöglicht und einen verbesserten Zugang zu Modellhilfsdokumentationen.

gCRYSTAL 4.0 basiert auf den bestehenden mächtigen Funktionen von CRYSTAL für die Entwicklung von Batch-, Semi-Batch- und kontinuierlichen Kristallisationsprozessen und operativen Analysen, einschließlich der Funktionen zur Schätzung des Wachstums und anderer kinetischer Parameter aus experimentellen Daten, sowie auf mehrzoniger Modellierung – mithilfe von CFD-Software (Computational Fluid Dynamics) – für zuverlässige Skalierungen und schließlich auf branchenweit führenden Optimierungseinrichtungen.

Die Software wurde in Kooperation mit einer Reihe führender Unternehmen aus Branchen entwickelt, bei denen Kristallisationsprozesse, einschließlich Präzipitation, eine entscheidende Rolle spielen. Hierzu gehören: Pharmazeutika, Fein- und Bulkchemikalien, Agrochemikalien, Nahrungsmittelverarbeitung, Verbrauchsgüter und Mineralien sowie Bergbau.

Dr. Sean Bermingham, Vice President des Geschäftsbereichs Life Sciences, Consumer Products and Specialty Chemicals bei PSE, erklärte: „Die Integration der Handhabung vollständiger Polymorphe im Rahmen von gCRYSTAL 4.0 gewährleistet eine signifikante Verbesserung des Toolsets, das für alle Ingenieure und Wissenschaftler zur Verfügung steht, die Kristallisationsprozesse entwickeln und durchführen. Darüber hinaus vereinfachen die signifikanten Verbesserungen der Verwertbarkeit von Parameterschätzungen den unerlässlichen Schritt der Validierung kinetischer Modelle mit experimentellen Daten, um präzise Vorhersagemodelle bereitzustellen, die bedenkenlos mit Blick auf Skalierungen und andere anspruchsvolle Entwicklungsarbeiten eingesetzt werden können.”

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Process Systems Enterprise
Kate Burness
Tel.: +44-20-8563-0888
k.burness@psenterprise.com
Neueste Informationen: www.psenterprise.com/news/pr140320.html


Source(s) : Process Systems Enterprise

Schreiben Sie einen Kommentar